Promi Big Brother 2018: Fünf Fragen an ... Chethrin Schulze

Seit heute steht fest: Chethrin Schulze wird Bewohnerin im "Promi Big Brother"-Haus der diesjährigen Staffel. Doch was steckt hinter dem "Love Island"-Girl? Was ist ihre Motivation mitzumachen?

Es ist amtlich: Chethrin Schulze zieht ins "Promi Big Brother"-Haus!

Chethrin Schulze, 26, ist keine Unbekannte im Reality-TV. Einst wollte sie "Curvy Supermodel" werden, dann machte sie bei "Love Island" mit. Von welcher Seite sie sich bei "Promi Big Brother" 2018 zeigen wird, erklärt Chethrin im Interview.

1. Promi Big Brother 2018: Warum nimmst du teil?

Chethrin Schulze: Ich finde das Experiment „Promi Big Brother“ extrem cool. Insbesondere, weil hier nicht zum Beispiel die Liebe im Vordergrund steht, sondern weil man einfach zeigen kann, wer man ist, denn 14 Tage eine Maske aufrechtzuerhalten, schafft man nicht. Das finde ich spannend. Man weiß nicht, was auf einen zukommt, weil es eben auch jedes Jahr ein bisschen anders ist.

2. Wie bereitest Du Dich auf die zwei Wochen „Isolation“ vor?

Ich bereite mich mental gar nicht darauf vor, denn es kommt eh alles anders. Da werden Menschen reinkommen, deren Charakter man nicht kennt. Und davon werden so viele Situationen abhängen, deshalb kann man da nichts planen. Ich hatte auch immer geplant, mich nicht in einer Single-Show zu verlieben – auch das kam dann ganz anders. Das Einzige, worauf ich mich einstellen werde, ist das Hungern. Damit komme ich aber ganz gut klar. Ich werde vor dem Einzug damit anfangen, viel weniger zu essen.

3.Was brauchst Du im täglichen Leben, um Dich wohlzufühlen?

Um mich wohlzufühlen, muss ich mir jederzeit die Zähne putzen können. Ich bin ein Zahn-Fetischist und meine größte Sorge ist, dass Big Brother uns die Zahnbürsten wegnimmt. Aber das kann er ja nicht machen, denn wenn alle Mund-Gully haben, redet keiner mehr miteinander.

4. Wie reagierst Du in Konfliktsituationen?

Das kommt auf den Konflikt an. Wenn ich merke, es gibt zum Beispiel eine Mitbewohnerin, die schüchtern ist und keine Rampensau und die würde von jemandem fertiggemacht werden, der die Überhand hat, dann würde ich dazwischen gehen. Benachteiligte Menschen fertig zu machen geht gar nicht. Wenn das Leute auf Augenhöhe sind, können die das unter sich ausmachen. Solange sich niemand prügelt, schaue ich mir das Geschehen an und lasse die machen. Wir sind ja alle erwachsen, da muss ich mich nicht einmischen. Wenn mich jemand berechtigt attackieren würde, dann diskutiere ich das aus und entschuldige mich, sollte ich etwas wirklich falsch gemacht haben. Wenn es aber zu Unrecht ist, dann setze ich mich mit der Person auseinander – niveauvoll, aber sie muss dann mit Gegenwind rechnen. Ich habe mich früher mobben lassen, daraus habe ich gelernt. Das werde ich mir nicht noch mal gefallen lassen. Ich bin stark geworden.

5. Mit Flirten vor laufenden Kameras hast Du bereits Erfahrungen gesammelt, könntest Du Dir das auch im Haus vorstellen? Was sind hierbei No-Gos?

Ich bin eine Flirt-Maschine! Ich glaube, ich flirte eigentlich immer – ohne, dass das jetzt billig klingen soll. Ich finde das witzig, mit Männern zu shakern, ich kann aber auch mit Frauen flirten. Wenn eine Frau auf Frauen steht, steige ich da gerne ein. Und was No-Gos angeht, darf ich mir überhaupt kein Urteil erlauben. Ich habe so oft gesagt, was No-Gos für mich sind und was ich jetzt letztlich getrieben habe, sind ja ganz andere Sachen. Also halte ich da lieber meinen Mund und sage, ich gehe ins Haus ohne mir Limits zu setzen. Das geht nur nach hinten los. 

Promi Big Brother 2018

Das sind die Kandidaten

Jochen Schropp und Marlene Lufen sind schon total gespannt: Gemeinsam moderieren sie die Show.
Umut Kekilli  Fliegender Wechsel: Für eine echte Überraschung sorgt der Einzug von Umut Kekilli ins "Promi Big Brother"-Haus. Der Ex-Fußballstar rückt für den bereits ausgezogenen Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein nach. 
Katja Krasavice  Nacktschneckenalarm bei "Promi Big Brother" 2018! Dieses Jahr ist eine kontrovers diskutierte Kandidatin dabei: YouTuberin Katja Krasavice. Ihr Lieblingsthema: Sex! Wird sie die nächste Micaela Schäfer?
Daniel Völz  "Ich bereite mich auf das Schlimmste vor und freue mich auf das Beste." - Mit diesen Worten geht es für den ehemaligen Bachelor ins "Promi Big Brother"-Haus. Ob der Rosenkavalier vielleicht im Container die große Liebe findet? "Ich könnte mir gut vorstellen, dass einem dann alles egal ist, wenn es wirklich die Liebe auf den ersten Blick ist und das Feuer lichterloh brennt. Ich bin der Sache ganz offen gegenüber. Deswegen gehe ich nicht ins Haus, aber man weiß ja nie, was passiert." 

14

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche