Puller-Alarm bei Promi Big Brother: Das toppt alles! Der ekelhafte Pipi-Vorfall

Im "Promi Big Brother"-Haus scheint so mancher Kandidat alle Hemmungen über Bord geworfen zu haben, doch was sich "Eis am Stiel"-Schauspieler Zachi Noy nun geleistet hat, toppt wirklich alles

Zachi Noy

Manche Kandidaten im "Promi Big Brother"-Container packen aus, bei Schauspieler Zachi Noy, 64, wünschte man, er würde einpacken - zumindest, wenn es um sein bestes Stück geht. 

Zachi Noy: Pinkel-Eklat bei "Promi Big Brother"

Der "Eis am Stiel"-Darsteller gestand erst gegenüber Willi Herren, 42, und Sarah Knappik, 30, sich eingenässt zu haben, weil er es nachts vom Bett aus nicht mehr ins Bad schaffte. Weiter erklärte er, sich mit dem Föhn danach getrocknet zu haben. So weit, so eklig. Doch als am Tag Mr. Germany Dominik Bruntner die Toilette blockierte, mussten noch ganz andere Saiten aufgezogen werden. Zachi Noy stürmte ins Badezimmer und benutzte doch tatsächlich die Dusche als Pissoir. Es spritzte mit seinem Urin alles voll und versuchte daraufhin provisorisch, alles zu säubern. Sehr zum Ärgernis von Sarah Knappik!

Ed Sheeran

Er kündigt eine Konzertpause an

Ed Sheeran
Fast zwei Jahre lang war Ed Sheeran auf Tour. Jetzt kündigt der Sänger eine Musikpause an.
©Gala

"Das ist asozial, das ist peinlich"

Denn zum Wischen des Bodens benutzte der Darsteller doch tatsächlich das Handtuch seiner Mitbewohnerin, die sich daraufhin sehr aufregte. "Das ist asozial, respektlos! Ich ekel’ mich zu Tode. Er weiß doch, dass das mein Handtuch ist. Das hat mir meine Mama geschenkt. Er sollte sich schämen!", schimpfte Sarah Knappik. Zachi gab das Unschuldslamm und meinte, dass er nicht wusste, das Handtuch seiner Kollegin benutzt zu haben. Für Knappik eine dreiste Lüge. Ihre Konsequenz deshalb: "Jetzt bin ich durch mit ihm!"

Promi Big Brother 2017

Die ersten Fotos aus dem Container

Der Zugang: Vor den Toren Guantanamos! Zumindest wirkt der Gang in den Promiknast nicht weniger entmutigend.
Der Wohnbereich: Beim Eintreten werden die Promis von der Fußmatte "Home Sweet Home" verspottet. Dieser Raum sieht nämlich alles andere als wohnlich aus.
Das Schlafzimmer: Von Betten ist hier keine Spur, nicht einmal Matratzen liegen auf dem Boden.
Das Badezimmer: Schmutzige Wände und jede Menge Kalk schmücken den traumhaften Waschbereich. 

10


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche