VG-Wort Pixel

Promi Big Brother 2017 Trauriger Willi Herren: Sein Vater leidet an Demenz

Willi Herren
© SAT.1
Es gibt nicht nur Knatsch im Haus. In einer sehr intimen Runde reden die Stars über ihre Eltern. Besonders bewegend: Willi Herrens Vater leidet an Demenz

Am gestrigen 20. August nahm die diesjährige Staffel "Promi Big Brother" ihren vorzeitigen emotionalen Höhepunkt. Sarah Kern, 48, Eloy de Jong, 44, und Willi Herren, 42, reden über ihre Kindheit. Besonders ein Schicksal ist hier sehr bewegend.

Willi Herren hat Angst wegen der Demenz seines Vaters

Wie der Malle-Barde dem großen Bruder verrät, ist Willi dankbar für seine Familie: "Ich bin froh, dass der Familienzusammenhalt in meiner Familie so groß ist. Die haben immer zu mir gestanden, bei all meinen Höhen, bei all meinen Tiefen." Doch muss nun er selbst für seine Familie da sein. Grund dafür ist die Demenzerkrankung von Willis Vater Willi, 82. Gegenüber Sarah Kern und Eloy sagt er bei einem Glas Wein im Garten: "Ich liebe meinen Vater. Ich habe noch was Schlimmes vor mir: Mein Vater hat Demenz." Ein Thema, welches auch Eloy betrifft, denn sein Vater litt ebenfalls an der Krankheit. Willi findet Trost im Sprechzimmer: "Er ist 82 Jahre alt. Er ist 'ne echte kölsche Jung." Zwar sei sein alter Herr(en) nicht immer der beste Vater gewesen, doch dennoch habe der Sänger Angst vor der Zukunft: Ich liebe den Pap' über alles. Ich habe halt Angst... vor dem Tag... wenn mein Papa... wenn ich irgendwann mal den Raum betrete und mein Papa mich nicht mehr erkennt." Willi ringt bei diesen Worten mit der Fassung, kann die Tränen jedoch nicht zurückhalten. 

Was Eloy de Jong seinem toten Vater gestand

Sarah Kern, Willi Herren und Eloy de Jong 
Sarah Kern, Willi Herren und Eloy de Jong 
© SAT.1

 Auch Eloys Vater litt an Demenz, doch hatten die beiden scheinbar kein allzu inniges Verhältnis. "Die guten Dinge, die ich in mir trage", sagt der "Caught In The Act"-Sänger, "habe ich von meiner Mutter gelernt." Sein Vater sei oft betrunken gewesen: "Jede Nacht, jeden Abend. Und das war mein Leben als junger Mensch." Erst durch den Erfolg seiner Boygroup habe sich das Verhältnis leicht verbessert, als ihm sein Vater zum ersten Male sagte, dass er stolz auf ihn sei. Trauriges Geständnis: "Ich habe einmal gesagt 'Ich liebe dich' als er tot in seiner Kiste war." Mit der "Kiste" meint Eloy den Sarg seines verstorbenen Vaters.

Sarah Kern kannte die Nähe ihrer Mutter nicht

Versöhnlicher ging es da bei Modedesignerin Sarah Kern zu. Zwar hatte sie zu ihrem Vater stets eine bessere Beziehung als zu ihrer Mutter Xenia, doch kamen sich die beiden am Sterbebett näher. "Wir hatten vier Wochen Zeit uns zu verabschieden", erzählt sie. "Dann habe ich sie einmal ganz fest umarmt und ich kannte nicht, dass meine Mutter mich umarmt oder gestreichelt oder geküsst hat." Die elterliche Nähe bekam sie von der väterlichen Seite. "Dann musste ich sie halten, weißte so kurz vor Exitus, und dann hatte ich das erste Mal 'So fühlt es sich an, meine Mutter zu halten.' Dann hab ich so geweint, dass meine Mutter gesagt hat: 'Weine ruhig, mein Kind, weine.' Jede Sekunde bei ihr war so wertvoll." 

Unsere Videoempfehlung:  

Promi Big Brother
Sebastian Berning Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken