Promi Big Brother: So lief Tag 10 im Haus

"Promi Big Brother" biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Auch am zehnten Tag haben die Bewohner wieder einiges von sich preisgegeben - und einer flog raus

"Promi Big Brother": Tag 10

"Promi Big Brother" hat in der diesjährigen Ausgabe schon so einiges hinter sich gebracht. Zahlreiche Streitereien, einen Zwangsauszug, öffentliche Enthüllungen und überraschende Exits. Auch Tag zehn kann sich wieder sehen lassen.

Ben Tewaag will ausziehen

Uschi-Glas-Sohn Ben Tewaag hat scheinbar genug vom PBB-Alltag. Er möchte ausziehen und bettelte in der letzten Nacht daraufhin seine Mitbewohner regelrecht an, ihn doch bei nächster Gelegenheit zu nominieren. Mario Basler fassungslos: "Wir sind doch Freunde geworden. Erklär's mir!" Der Ex-Kicker geht sogar noch weiter: "Du kannst mir die Eier abschneiden. Solange wir hier drin sind, kriegst du meine Stimme nicht." Ob sich Ben doch noch umstimmen lässt?

Marcus Prinz von Anhalt versteht die Welt nicht mehr

Der vermeintliche Adel im Haus kann sich nicht erklären, weshalb er immer noch in der Verlosung ist - obwohl er doch nominiert war. Der "Bad Boy" ist darüber jedoch nicht unglücklich: "Aber das macht mich schon ein bisschen glücklich", gesteht Marcus Prinz von Anhalt seiner Mitbewohnerin Natascha Ochsenknecht. Diese orakelt: "Man muss nicht immer ein Arschloch sein, um aufzufallen. Du hast keine Hater mehr."

Jessica Paszka rechtfertigt sich

Gegenüber Mario Basler hat Jessica das Gefühl, sich erklären zu müssen. Sie sagt: "Ich habe Abitur, meine Ausbildung. Nur weil ich so rumlaufe, ist das noch lange keine Einladung, dass ich leicht zu haben bin. Unterschätzt mich nicht, ich habe ganz klar meine Grenzen, die ich noch nie überschritten habe." Von ihrem Verhältnis zu Ben weiß sie zu berichten: "Er knutscht mich immer ab. Er hat mir auch schon sehr, sehr viel von sich erzählt. Er ist sehr offen. Ich sehe, dass er ein Mensch ist, der nach Liebe sucht!"

Promi Big Brother 2016

Das sind die Kandidaten

Promi Big Brother: Ben Tewaag, 40, Unternehmer und Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, 72, hofft, dass die Reality-Show "für alle Beteiligte lustig wird". Große Vorbereitungen gab es bei ihm jedoch nicht. "Ich habe die erste ‚Big Brother‘-Staffel gesehen, das war es", sagt er mit einem Lachen.
Mario Basler
Natascha Ochsenknecht
Protz-Royal Marcus Prinz von Anhalt wird ebenfalls in den TV-Knast ziehen. Das bestätigte der Sender in einem Video auf seiner Homepage. Darin gibt sich der 49-Jährige gewohnt selbstsicher. Schiss habe er keinen, doch er warnt: "Gebt mir keinen Alkohol, sonst werde ich zum Tier." Na, da dürfen wir wohl gespannt sein...

12

Heiße Poolspiele zwischen Jessica und Ben

Auch rund ums PBB-Haus war es am Montag (12. September) ziemlich heiß - Grund genug, sich im Gartenpool etwas abzukühlen. Was Jessica und Ben dann dort allerdings unter brütender Sonne abzogen, wirkte alles andere als unterkühlt: Streicheleinheiten, Massagen und Körperknabbereien. Es scheint, als habe Ben aktuell die besten Karten in der Gunst der umtriebigen Jessica.

Marcus muss das Haus verlassen

Auch die Zuschauer scheinen noch nicht genug vom Sohn von Uschi Glas zu haben. Nominiert für den Auszug aus dem TV-Container waren sowohl Ben als auch Marcus. Doch das Publikum entschied sich am Ende für den Blaublüter: Marcus Prinz von Anhalt muss gehen, Ben Tewaag darf noch bleiben - und weiter mit Jessica schmusen.

Promi Big Brother

Das sagen die Eltern von sexy Jessica

Jessica Paszka
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche