Promi Big Brother: So läuft Tag 11 im Haus

Bei "Promi Big Brother" lichten sich die Reihen. Am elften Tag bekamen sich dann auch noch zwei Bewohner in die Wolle, die bis dato eigentlich als beste Freunde galten

"Promi Big Brother": Tag 11

Bei "Promi Big Brother" liegen langsam die Nerven blank. Kein Wunder, denn schließlich geht es um eine Gewinnsumme von 100.00 Euro. Bei solchen Verlockungen können auch mal Männerfreundschaften ins Wanken kommen. Am elften Tag im PBB-Haus hatte man zumindest genau diesen Eindruck.

Mario Basler und Ben Tewaag geraten aneinander

Genervt vom Nominierungshickhack des Ben Tewaag, nimmt sich Mario seinen Spezi mal ordentlich zur Brust. Der Ex-Kicker unterstrich dabei erneut seinen Hang zur deutlichen Ansprache. In Richtung einstigem Busenfreund entfuhr es ihm: "Dass man so die Nerven verlieren kann, wegen einem Spiel. Das kotzt mich an. Du rennst seit zwei Tagen rum, wie ein angeschossener Puma! Dann geh‘ raus!" Der Adressat kontert mit: "Angeschossener Puma? Ganz falsches Wort! Hör‘ mal zu, mach deine Proletensprüche allein." Am Ende raufen die beiden sich wieder zusammen.

Schlag den Basler

Schläge drohte Natascha Ochsenknecht dagegen ausgerechnet ihrem Ex-Nachbarn und guten Freund Mario Basler an. Grund war wieder einmal Jessica Pazkas und ihre dezent anhängliche Art. Die massierte den vergebenen Basler, während sie auf seinem Rücken saß, und gab ihm sogar ein Küsschen. "Basler, das gibt ne Schelle von mir", so die vollmundige Ansage der wütenden Ochsenknecht.

Natascha Ochsenknecht ist auf Krawall gebürstet

"Big Brother" bestimmt Natascha Ochsenknecht zur Hofnärrin. Fortan soll sie die Bewohner im Luxusbereich vergnüglich unterhalten. Doch die Ex vom Uwe hat ihre eigene Version von Entertainment und lästert erst mal ordentlich über Kanal-Mitbewohnerin Isa ab: "Das wird mit ihr noch viel Streit geben, weil sie mir jetzt schon auf den Sack geht und sie auch ein Problem mit mir hat. Das wird noch sehr spannend heute" Was Natascha nicht weiß: die Gescholtene hat alles via Liveschaltung mitbekommen. Isa Janks Kommentar: "Das ist mir so wurscht, was da zusammengefaselt wird."

Jeder gegen Jeden

Für das anstehende Spiel im Studio mussten alle Kandidaten gegeneinander antreten und um nicht minder als einen Bereichswechsel spielen. Den vier Gewinnern winkte ein Platz an der Sonne, den anderen in der Kloake. Hier sollte sich schnell herauskristallisieren, wer ein Egoist ist. Je zwei Kandidaten mussten gegeneinander Jetons setzten - wer mehr setzt, darf nach oben. Allerdings mussten die insgesamt 100 Jetons für alle vier Teammitglieder reichen. Basler durfte als erstes ran und sicherte sich mit 35 Chips als Einsatz den Verbleib im Luxus. Kurz danach standen Natascha Ochsenknecht, Ben Tewaag und Cathy Lugner als seine neuen Mitbewohner fest. Die anderen vier trieb es in den Keller.

Schutzstimmen statt Nominierungen

Promi Big Brother 2016

Das sind die Kandidaten

Promi Big Brother: Ben Tewaag, 40, Unternehmer und Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, 72, hofft, dass die Reality-Show "für alle Beteiligte lustig wird". Große Vorbereitungen gab es bei ihm jedoch nicht. "Ich habe die erste ‚Big Brother‘-Staffel gesehen, das war es", sagt er mit einem Lachen.
Mario Basler
Natascha Ochsenknecht
Protz-Royal Marcus Prinz von Anhalt wird ebenfalls in den TV-Knast ziehen. Das bestätigte der Sender in einem Video auf seiner Homepage. Darin gibt sich der 49-Jährige gewohnt selbstsicher. Schiss habe er keinen, doch er warnt: "Gebt mir keinen Alkohol, sonst werde ich zum Tier." Na, da dürfen wir wohl gespannt sein...

12

Dieses Mal drehte der "Große Bruder" den Spieß um: Die Nominierung fiel aus, dafür durften die Bewohner eine Schutzstimme verleihen. Die beiden Kandidaten mit den wenigsten Stimmen wurden daraufhin auf die Abschlussliste gesetzt. Erwischt hat es Isa Jank und Joachim Witt, keiner von ihnen bekam auch nur eine Schutzstimme. Das Publikum wählte, doch, große Überraschung: Raus musste noch keiner. Die Entscheidung wurde um einen Tag verschoben.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche