VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" Zwei Kandidaten verlassen freiwillig die Show


Erst machte Jenny Frankhauser die Biege, dann Senay Gueler. Der DJ habe Angst gehabt, im "Promi Big Brother"-Haus seinen Stolz zu verlieren.

Senay Gueler, 44, hatte es die Tage zuvor bereits anklingen lassen, am Mittwochabend machte der Schauspieler und DJ dann Ernst: Auf eigenen Wunsch hat er das "Promi Big Brother"-Haus verlassen. Die Begründung: Ehe er sich "selbst nicht mehr ins Gesicht schauen" könne, wolle er das TV-Projekt frühzeitig beenden - und seinen "Stolz mitnehmen".

Senay Gueler sorgte im Märchenwald für Angst

In den vergangenen Tagen war der 44-Jährige immer wieder mit den anderen Kandidaten aneinandergeraten. Seine impulsive und zum Teil aggressive Art eckte an. Den Höhepunkt erreichte das Ganze dann offenbar, als Gueler unter Alkoholeinfluss zu seinen Mitstreitern im Märchenschloss sagte: "Stellt euch mal vor, hier drinnen würde einer Amok laufen und alle umbringen." Seither hätten sich einige der Frauen seiner Aussage nach unwohl gefühlt. "Und es kann nicht sein, dass jemand nachts hier drinnen Angst davor hat, dass ich ihnen etwas antun könnte", erklärte Gueler.

Jenny Frankhauser übernimmt die Verantwortung für einen Regelverstoß

Auch Jenny Frankhauser, 27, zog zuvor freiwillig aus. Die Schwester von Daniela Katzenberger kam mit dem Druck des Formats nicht zurecht. Außerdem plagte sie ein schlechtes Gewissen, weil sie und Freundin Elene Lucia Ameur, 26, wegen eines Regelverstoßes auf der Exit-Liste landeten und Jenny die Verantwortung für diesen Fehler übernehmen wollte.

Beide Kandidaten stellen - zumindest was die Unterhaltung der diesjährigen Staffel angeht - einen herben Verlust dar.

Verwendete Quellen:Sat.1 "Promi Big Brother"

jno SpotOnNews

Mehr zum Thema