Promi Big Brother: Johannes scheitert kurz vor dem Finale

Die Teilnehmer des "Promi Big Brother"-Finales stehen fest. Johannes schaffte es nicht. Chethrin hingegen überstand schon wieder eine Nominierung

Plötzlich weht ein anderer Wind auf der "Baustelle" bei "Promi Big Brother". Chethrin Schulze, 26, hat bereits ihre vierte Nominierung überstanden und sich zudem noch an Tag 12 gegen Katja Krasavice, 22, durchgesetzt. Und offenbar hat ihr das zu einem ganz neuen Standing verholfen. Denn nach Tagen des Zoffs und der Anfeindungen gehen die anderen Bewohner plötzlich auf Kuschelkurs. Nur Silvia Wollny, 53, bleibt ihrer Linie treu. Und siehe da: Chethrin überstand eine weitere Nominierung. Seine Koffer packen musste Johannes Haller, 30.

Charme-Offensive von Alphonso und Daniel

"So viel Schleim können Menschen nicht verstreuen, wie es hier auf der 'Baustelle' im Moment passiert", beschreibt Silvia die neue Atmosphäre im Haus. Schließlich war es zuerst Alphonso Williams, 56, der als erstes einen auf guten Freund macht: "Jetzt sind die Karten neu gemischt. Wir haben uns ja ausgesprochen, wir haben kein Beef mehr. Es ist alles gut." Auch Daniel Völz, 33, will die Eiszeit der letzten Tage hinter sich lassen und startet eine Charme-Offensive.

Chethrin teilt gegen Daniel aus 

Doch Chethrin scheint das falsche Spiel zu durchschauen und teilt gegen die beiden aus "Wenn man nicht nach seiner Pfeife tanzt, wird er böse. Du musst ihm nachsprechen, dann bist du sein Freund. Wenn du das nicht machst, dann wirst du sein Feind", wettert sie zunächst gegen Sänger Alphonso. Und auch On-Off-Schwarm Daniel bekommt sein Fett weg: sei "Der ist so zickig geworden!"

Chethrin zeigt sich von einer anderen Seite

Aber das TV-Sternchen zeigt nicht nur, dass sie die Krallen ausfahren kann, sondern auch ihre sensible Seite. In einem reingeschnittenen Flashback erzählt sie ihrer ausgeschiedenen Busen-Freundin Katja nach dem sie ihren Schwangerschaftsabbruch beichtet, dass sie sich "sehnlichst ein Kind" wünsche. Deshalb sei das Thema so schwer für sie gewesen.

Doch dabei bleibt es nicht. Sie vertraut ihr noch ein weiteres Geheimnis an. "Ich habe noch nie mit jemandem darüber geredet, ich habe das noch nicht mal meiner Schwester oder meiner Mama erzählt", beginnt Chethrin ihre emotionale Beichte und gesteht dann: "Ich habe auch ein Kind verloren."

"Promi Big Brother": Es geht zurück in die Villa

Im Spiel "Dinner for Fun" ging es um einen Tapetenwechsel. Wurde die Aufgabe erfüllt, zogen alle Bewohner zusammen aus der "Baustelle" zurück in die "Villa". Johannes und Daniel gaben die Bedienungen. Mit überdimensionierten Schuhen ging es mit gefüllten Gläsern durch einen Hindernisparcours. Fünf Minuten hatten die beiden Zeit, um die Aufgabe zu meistern - und sie meisterten sie mit Bravour. Somit ging es für alle zurück in die "Villa". Kaum drüben angekommen, wurden die ersten Bierflaschen geköpft.

Würfelglück für Daniel

Ein Bewohner konnte sich das goldene Finalticket und damit einen Freifahrtsschein direkt in das Endspiel erspielen. Am meisten Würfelglück hatte Daniel - er konnte nicht mehr nominiert werden. Am Ende traf es Silvia. Sie wurde gleich drei Mal nominiert. Und, wie konnte es anders sein, schon wieder Chethrin, allerdings nur mit einer Stimme von Johannes. Dieser wiederum wurde von Silvia nominiert. Damit standen gleich drei Bewohner auf der Liste.

Und abermals konnte Chethrin auf ihre Fans zählen. Sie überstand wieder eine Nominierung und zog ins Finale ein. Die Koffer packen musste Johannes. Damit stehen Silvia, Daniel, Chethrin und Alphonso im Finale.

"Promi Big Brother"-Star Katja Krasavice

"Pascal Behrenbruch war mein Sklave"

Promi Big Brother 2018
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche