Promi Big Brother: Hasselhoff packt die Koffer

Nach nur vier Tagen bei "Promi Big Brother" verabschiedet sich mit David Hasselhof bereits der bekannteste Container-Bewohner. Ein Anruf soll den Ex-"Baywatch"-Star zum Auszug bewogen haben

David Hasselhoff, Oliver Pocher, Cindy von Marzahn

Er sang "Looking for Freedom", spielte Bademeister am Pool und tanzte mit einem Huhn - doch jetzt ist Schluss für David Hasselhoff: Der ehemalige "Baywatch"-Star hat am Dienstag (17. September) nach nur vier Tagen den "Promi Big Brother"-Container wieder verlassen.

Oliver Pocher hilft dem 61-jährigen David Hasselhoff beim Auszug und schleppt dessen Koffer aus dem "Big Brother"-Haus.

Wie Sat. 1 mitteilte, bekam der Amerikaner im Sprechzimmer schlechte Nachrichten übermittelt und packte daraufhin seine Koffer. "Ich muss gehen. Als ich hierher kam, war mein Vater schon krank. Ich wusste nicht, wie lange ich bleiben kann. Ich habe jetzt gerade einen Anruf bekommen", erklärt David Hasselhoff seinen Leidensgenossen im Haus. Sein Vater habe Lungenprobleme. "Und der Einzige, den er hat, das bin ich."

Claudia Norberg

Vorm Dschungel-Abflug noch Kontakt mit Michael Wendler

Claudia Norberg
Claudia Norberg war 29 Jahre mit Michael Wendler zusammen. Nach der Trennung von dem Schlagerstar will sie nun selbst in der Öffentlichkeit durchstarten.
©Gala

TV

Wer zieht ins "Promi Big Brother"-Haus?

"Promi Big Brother" ist vom 13. bis 27. September auf SAT.1 zu sehen.
Moderiert wird die Show von den Comedians Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher.
Nils Bomhoff und Etienne Gardé sind die Moderatoren der interaktiven "Promi Big Brother"-Webshow. Die Zuschauer erhalten exklusive Live-Einblicke ins Haus, Insider-News zur Show und erfahren das Neueste aus den Social Media Kanälen. Die User können mit den Moderatoren über Facebook, Twitter und Co. interagieren. Die Webshow läuft ab dem 13. September täglich 15 Minuten vor der Sendung, in den Werbepausen sowie 15 Minuten nach der Sendung auf SAT.1 Connect. Die Zuschauer können sie über Laptop, Tablet, PC und Smartphone verfolgen.
Neben viel D-Prominez konnte Sat.1 auch einen echten Promi für die Show gewinnen: "Baywatch"-Legende David Hasselhoff soll in den Container einziehen. Mit der Suche nach der Freiheit kennt "The Hoff" sich aus. Sein Kult-Auftritt vor der Berliner Mauer, wo er vor Hunderttausenden Zuhörern "Looking for Freedom" zum Besten gab, ist auch nach 25 Jahren unvergessen. Doch der 61-Jährige ist in der Vergangenheit durch Alkoholeskapaden immer wieder negativ in die Schlagzeilen geraten. "Wir hoffen, dass es nicht zu einem Ausfall kommt", kommentiert ein Produktionsmitarbeiter.

10

Gemeinsam mit elf anderen mehr oder weniger prominenten Mitstreitern, darunter Jenny Elvers-Elbertzhagen, Martin Semmelrogge und Marijke Amado, war Hasselhoff vergangene Woche in den TV-Container eingezogen. Er galt als der berühmteste unter den Teilnehmern - und war damit sicherlich auch der teuerste. Es ist also wahrscheinlich, dass Hasselhoffs "Big Brother"-Dasein von Anfang an vertraglich auf vier Tage begrenzt war, auch, wenn das nun anders kommuniziert wird.

Denn ganz so überstürzt ist "The Hoff" dann doch nicht ausgezogen: Mit den Moderatoren Oliver Pocher und Cindy von Marzahn plauderte er laut Sat. 1 über seinen Abschied und erzählte, was er von den anderen Haus-Bewohnern hält. Wie "Bild"-Zeitung schreibt, wurde David Hasselhoff jedenfalls sehr herzlich verabschiedet, denn alle stimmten für ihn noch ein letztes Mal "Looking for Freedom" an.

David Hasselhoff bei "Promi Big Brother": Nach nur vier Tagen hat der Star genug von der Dauerbeobachtung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche