VG-Wort Pixel

Promi Big Brother Franks mieses Spiel mit Jessica

Frank Stäbler
Frank Stäbler
© SAT.1/Stephan Pick
Bei "Promi Big Brother" hat Frank Stäbler mit seiner Mitbewohnerin Jessica Paszka noch geflirtet, was das Zeug hält - obwohl er eigentlich verlobt ist. Nach seinem Auszug will er jetzt scheinbar seine Haut retten

"Promi Big Brother" war für Frank Stäbler eine willkommene Gelegenheit sich ausführlich mit seiner Mitbewohnerin Jessica Paszka zu beschäftigen. Der Flirt der beiden ging einigen zu weit, auch weil auf Frank draußen seine Verlobte wartet. Jetzt entpuppt er sich als vergesslicher "Liebesschuft".

Frank Stäbler versucht seine Haut zu retten

Im Interview mit "Bild" versucht er den heftigen Flirt zu relativieren. Auf die Frage, ob das mehr als nur Freundschaft zwischen ihm und Jessica war, sagt er: "Klar, aus der Außenperspektive heraus könnte der Eindruck entstehen. Ich habe nun die ersten Szenen unserer Gespräche gesehen. Ich finde das witzig, denn das ist mein Humor. Sie hatte vielleicht andere Absichten im Kopf. Aber ich von meiner Seite her bereue nichts. Ich habe mich so verhalten, wie ich bin. Vielleicht bin ich manchmal über die Stränge geschlagen, aber dahinter steckte keine böse Absicht." Zudem stellt er klar: "...der Punkt ist ja, dass ich nichts für sie empfinde, während alle anderen das Gegenteil denken."

Ist das glaubwürdig?

Nach der Attraktivität von Jessica befragt, versucht sich der Profi-Ringer herauszureden mit: "Natürlich ist sie nicht hässlich. Aber bei mir war immer der Spaß zu hundert Prozent im Vordergrund. Für uns beide kann ich nicht sprechen." Den schwarzen Peter versucht er weiterzugeben. Auf Nachfrage, ob er sich vorstellen könne, dass Jessica mehr für ihn empfinden würde als nur Freundschaft, sagt er: "Ich glaube ja. Aber unsere Ausgangssituationen sind einfach anders: Ich werde in ein paar Monaten meine Traumfrau heiraten, während Jessica seit mehr als zwei Jahren keinen Freund hat. Das darf man nicht vergessen."

tbu / jre / Gala

Mehr zum Thema