Promi Big Brother: Eloy de Jong macht sich nackig

Die Quote bei "Promi Big Brother" sinkt weiter, da kann nackte Haut nicht schaden. Bisher zeigt sich vor allem einer reichlich ungeniert

Als Eloy de Jong, 44, seiner Mutter sagte, dass er bei "Promi Big Brother" mitmachen will, war diese entsetzt: Sie dachte, es handelt sich dabei um eine Sex-Show. "Sie hat gesagt 'die Leute haben da immer Sex und Beziehungen'", erzählte de Jong "Promiflash". Damit lag sie natürlich falsch, doch scheint sich das ehemalige Mitglied von "Caught in the Act" nun dazu berufen, der Show ein bisschen Würze zu verleihen.

Eloy de Jong sorgte für das Highlight des Tages

Denn schon am zweiten Tag hielt de Jong seinen kleinen Eloy in die Kamera. Werkelte er beim Umziehen noch umständlich mit einem Handtuch, legte er unter der Dusche jegliche Scham ab. Und als ob nackte Stars nicht spätestens seit der Promi-Ausgabe von "Adam sucht Eva" alter Hut wären, war der duschende Eloy für viele Twitter-User das "Highlight des Tages". Der ehemalige "Berlin - Tag & Nacht"-Darsteller Jan Leyk, 32, verpasste dem Kommentar "Penis!!!!" auf Facebook gleich vier Ausrufezeichen und drei schockierte Emojis.

Maya Hawke

Sie ist der neue "Stranger Things"-Liebling

Maya Hawke
In "Stranger Things" begeistert Maya Hawke das Publikum mit ihrer Rolle als die schlagfertige Eisverkäuferin Robin. Wir stellen Ihnen die gebürtige New Yorkerin vor.
©Gala

Offene Gespräche mit Evelyn

Schon am Tag zuvor zeigte sich Eloy offen wie kaum ein anderer PBB-Bewohner und sprach über seine Tochter, die mit künstlicher Befruchtung gezeugt wurde. Oder, wie Evelyn Burdecki, 28, es zusammenfasste: "Sie haben also ihre Spermien genommen und dann kam noch das Sperma der Frau dazu, und ein Spermium hat dann angeschlagen." Wieder was gelernt! 

Promi Big Brother 2017

Die ersten Fotos aus dem Container

Der Zugang: Vor den Toren Guantanamos! Zumindest wirkt der Gang in den Promiknast nicht weniger entmutigend.
Der Wohnbereich: Beim Eintreten werden die Promis von der Fußmatte "Home Sweet Home" verspottet. Dieser Raum sieht nämlich alles andere als wohnlich aus.
Das Schlafzimmer: Von Betten ist hier keine Spur, nicht einmal Matratzen liegen auf dem Boden.
Das Badezimmer: Schmutzige Wände und jede Menge Kalk schmücken den traumhaften Waschbereich. 

10

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche