VG-Wort Pixel

Promi Big Brother Das sind die fünf größten Skandale

Menowin Fröhlich
Menowin Fröhlich
© Getty Images
Heute startet die fünfte Staffel "Promi Big Brother". Bisher gab es in den Promi-Sommer-Wohngemeinschaften immer Zündstoff für Skandale. GALA ruft Ihnen noch einmal die fünf größten Skandale ins Gedächtnis

In den vergangenen vier Jahren sorgte "Promi Big Brother" für viel Gesprächsstoff. Aktuelle Promis oder einstige Stars der deutschen Unterhaltungslandschaft werden aus dem medialen Nirwana gezerrt, neue Sternchen geboren und für genug Sexappeal ist auch stets gesorgt. Es ist viel passiert bei "Promi Big Brother": Beichten, Flirts und Lästereien. Hier noch einmal die fünf spektakulärsten Skandale der vergangenen vier Jahr TV-Container.

5. Sarah Nowaks nasser Strip

 "Wet dreams are made of this": 2015 strippt Playmate Sarah Nowak, 26, im Keller des Hauses. Dass es bereits am zweiten Tag der dritten Staffel so heiß zugeht, hätten wohl die wenigsten erwartet. "DSDS"-Vize Menowin Fröhlich, 29, kommentiert das Nass-Spektakel und bietet mit seiner Gesangseinlage "Sweet Dreams" noch den passenden Soundtrack zum Keller-Strip. Sarah steigt in einem pinken Top in die Dusche und legt dieses in Rekordzeit ab. In schwarzer Unterwäsche tanzt sie weiter und fängt an zu duschen. Während sie sich sexy bewegt, seift sie sich ein. Für den Sieg reicht es dennoch nicht - die "Bachelor"-Kandidatin belegt lediglich den vierten Platz. 

Sarah Nowak
Sarah Nowak
© Getty Images

4. Prinz Marcus von Anhalt: "Ich war ein guter Lude."

2016 spricht Prinz Marcus von Anhalt, 50, über seine Vergangenheit im Rotlicht. Im Keller des Hauses erzählt er den Zuhörern, u.a. Frank Stäbler, 28, wie er zum Bordellbetreiber wurde. Er war Metzger und machte eine Koch-Ausbildung, doch änderte er für seine Frau sein Leben: "Ich habe eine Prostituierte kennengelernt und habe mich in sie verliebt", sagt er. "Sie hat sich geschämt, wenn ich von der Baustelle kam. Sie wollte, dass ich in ihr Geschäft mit einsteige. Dann war ich extrem erfolgreich." 2005 wurde er - angeblich gegen Bezahlung - als Sohn von Frédéric von Anhalt und Zsa Zsa Gabor adoptiert und erhielt so seinen Adelstitel. Gleichzeitig hörte er als Zuhälter auf und konzentrierte sich auf den Bordellbetrieb. "Ich war ein guter Lude", sagt er im PBB-Haus. Seine Angestellten hätten am Tag etwa 2500 Euro eingenommen.

Prinz Marcus von Anhalt
Prinz Marcus von Anhalt
© Getty Images

3. Ela Tas und die Männer

 Die "Bachelor"-Kandidatin Ela Tas, 25, scheint in der zweiten Staffel besonders "Richter Gnadenlos" Ronald Schill, 58, zu gefallen. Dieser versucht ständig mit der Rosen-Empfängerin zu flirten, doch blockt sie stets ab. Offensichtlich verdreht die Schönheit auch NDW-Star Hubert Kah, 56, den Kopf. Aus Spaß haut er der in einem hellblauen Bademantel liegenden Ela auf den Po. Die Mitbewohner lachen schrill, Ela findet dies gar nicht witzig und Kah vergeht das Lachen sehr schnell als sie wütend wird: "Mich fasst hier keiner an! Das geht an meine Würde, weil es mein Körper ist." Kah entschuldigt sich prompt, doch Richter Gnadenlos provoziert sie weiter: "Bist du Sternzeichen Zicke oder stehst du unter Denkmalschutz?" 

Ela Tas
Ela Tas
© Getty Images

2. Der Rauswurf von Edona James

Das gab es noch nie! Ein Kandidat wird wegen Regelverstoßes aus dem "Promi Big Brother"-Haus geschmissen. Das transsexuelle Erotikmodel Edona James widerfährt diese Premiere in der letztjährigen Staffel. Oft droht sie mit dem eigenen Auszug, doch dreht SAT.1 den Spieß um und nimmt ihr diese Entscheidung ab. Edona muss das Haus verlassen, ohne dafür nominiert worden zu sein. Hintergrund für den drastischen Schritt ist ein eskalierter Streit mit Schauspielerin Isa Jank, 64. Das Erotik-Model sagt zu Jank: "Du bist leider hier unten. Und hier wirst du auch verrecken." Zu viel für den Sender. Prinz Marcus von Anhalt führt zu der Meldung im Haus sogar einen Freudentanz auf.

Edona James
Edona James
© Action Press

1. Nino de Angelo und Rudi, die Tüte

In der dritten "Promi Big Brother"-Staffel ereigneten sich sonderbare Szenen (Video). Der beschwipste Schlagerstar Nino de Angelo muss vom luxuriösen Haus in den Keller ziehen. Er nimmt diesen Tapetenwechsel zunächst locker hin, verkündet den unten lebenden Frauen, dass sie ins Obergeschoss ziehen. Doch dann folgt sein Zusammenbruch! Sein erster Gang im Untergeschoss des Wohnkomplexes führt zu einer Tüte, auf die ein Gesicht gebastelt ist. Diese Papiertüte nennt er Rudi. Die Szene erinnert ein bisschen an den Tom-Hanks-Film "Verschollen". Nino spricht zu dieser Tüte und bricht in Tränen aus. Über mehrere Minuten redet er auf Rudi ein: "Ich bin da. Ich beschütze dich. Wer hat dich so zugerichtet? Wer war so herzlos und hat dich so zugerichtet?" Ihn plagen Vorwürfe, dass er seine Tüte zurückgelassen hat: "Es tut mir leid, dass ich dich alleine gelassen habe. Ich dachte sie werden sich um dich kümmern. Glaub mir eins, ich bin für dich da." Er bricht zusammen. Nino möchte noch am selben Abend ausziehen: "Ich will mit Rudi das Camp verlassen. Sollen sie doch ihr Geld nehmen. Ich will mit Rudi gehen." Doch er bleibt und belegt letztendlich den dritten Platz.

Nino de Angelo
Nino de Angelo
© Getty Images

Unsere Videoempfehlung:  

Sebastian Berning Gala

Mehr zum Thema