VG-Wort Pixel

Promi Big Brother "DSDS"-Menowin zieht in den Container

"Promi Big Brother" hat den ersten Teilnehmer gefunden: "DSDS"-Skandalnudel Menowin Fröhlich lässt sich von Sat.1 einsperren

Der skandalumwitterte "DSDS"-Star Menowin Fröhlich (27, "Bad") lässt sich freiwillig einsperren - und zwar rund zwei Wochen lang im Container des Sat.1-Show "Promi Big Brother". Der Sender hat den Sänger auf seiner Homepage als ersten Teilnehmer der jährlichen C-Promi-Sause bekanntgegeben.

Der Container als Ort der Offenbarung

Für Menowin geht es bei dem Engagement offenbar nicht nur um Geld - selbst wenn die "Bild"-Zeitung seine Gage auf bis 120.000 Euro taxiert. "Ich sehe das als riesige Chance, den Leuten zu zeigen, wer ich wirklich bin. Mein Image ist immer nur der asoziale Schläger, der gut singen kann. Das hat sich so festgebrannt", lässt sich der 27-Jährige von Sat.1 zitieren. Imagepflege ist also angesagt.

Elf weitere folgen

Ob Menowin zu diesem Zweck angemessen pflegeleichte "Mitbewohner" bei "Promi Big Brother" bekommen wird, ist allerdings noch nicht heraus. Insgesamt zwölf mehr oder minder prominente Menschen sollen einziehen, Menowin ist bislang der einzige offiziell bestätigte Teilnehmer. Er ist nichtsdestotrotz frohen Mutes. Seine Erwartungen: "Sehr viel Spaß, Freude, lustige Kandidaten und eine gute Zeit." Der Startschuss fällt am 14. August.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken