Philip Seymour Hoffman: "Hunger Games"-Dreh geht weiter

Nach dem Tod von Philip Seymour Hoffman gehen die Dreharbeiten der letzten beiden "Hunger Games"-Filme weiter. Seine Rolle übernimmt nun wohl die Technik

Philip Seymour Hoffman als "Plutarch Heavensbee"

Ein Star stirbt, doch das Filmbusiness dreht sich weiter. Deshalb wurden bereits wenige Tage nach Philip Seymour Hoffmans Tod die Dreharbeiten zu beiden Teilen von "The Hunger Games: Mockingjay" fortgesetzt. Jennifer Lawrence und Julianne Moore erschienen am Mittwoch (5. Februar) jedoch sichtlich traurig am Filmset in Atlanta, Georgia.

Lawrence, die mit dunkler Langhaarperücke "Katniss Everdeen" darstellt, und Julianne Moore, die Präsidentin "Alma Coin" spielt, sind auf Fotos in grauen Uniformen zu sehen.

Jennifer Lawrence verlässt am Ende des Drehtags das Filmset in Atlanta, Georgia.

Moore, die mit Philip Seymour Hoffman bereits für insgesamt fünf Filme vor der Kamera stand, darunter "The Big Lebowski" und "Boogie Nights", sagte "Entertainment Weekly": "Ich kann mich glücklich schätzen mit jemand so außergewöhnlichem wie Philip Seymour Hoffman gearbeitet zu haben. Ich bin tief traurig über seinen Tod."

Auch Co-Star Elizabeth Banks sei noch "schockiert" von der Nachricht des Todes. "Ich bin gerade dabei, es zu verarbeiten", sagte sie in einem Interview mit der "Today"-Show. Er sei ein Teil der "Hunger Games"-Familie gewesen und alle würden ihn furchtbar vermissen.

Setbilder

Stars bei den Dreharbeiten 2014

16. Dezember 2014: Bei den Dreharbeiten von der Serie "The Slap" spielen Uma Thurman und Penn Badgley ein ungleiches Paar.
16. Dezember 2014: Natürlich handelt es sich hier um den neuen James Bond Film "Spectre". Wir sind gespannt was Daniel Craig uns diesmal zu bieten hat.
16. Dezember 2014: Gillian Anderson ist hier zu sehen bei dem Dreh der Serie "Hannibal".
12. Dezember: Angelina Jolie während der Dreharbeiten zu "Unbroken" im Gespräch mit den Darstellern hinter den Kulissen.

193

Der Schauspieler selbst war noch für sieben Drehtage in die Produktion von "Hunger Games: Mockingjay" eingeplant. Laut der Produktionsfirma "Lionsgate" hätte noch eine wichtige, emotionale Szene mit ihm gedreht werden sollen. Doch wie das Filmunternehmen "The Hollywood Reporter" mitteilte, werde sein Tod keinen Einfluss auf die Produktion des Films haben. "Wir müssen offensichtlich andere Lösungen für den Film finden, aber er wird am Ende komplett sein. Seine Leistungen in beiden Filme werden seine beste Arbeit zeigen. Wir denken, es wird ein Tribut an ihn."

Hoffmans Figur, der Spielemacher "Plutarch Heavensbee" bekommt im dritten "Hunger Games"-Buch eine viel größere Rolle. Um auf die wichtige Szene, die die Produktinsfirma andeutete, nicht verzichten zu müssen, werde laut "hollywoodreporter.com" wahrscheinlich digitale Technik eingesetzt. Ein Spezialeffekt-Experte sagte dem Fachportal: "Heute ist die Technik soweit, dass es einfacher ist, die Ähnlichkeit herzustellen. Ich würde zwar nicht sagen, dass man einem Philip Seymour Hoffman mit seinen Schauspielfähigkeiten generieren kann, aber man könnte ihn für ein oder zwei Szenen reproduzieren."

"The Hunger Games: Mockingjay - Teil 1" soll im November 2014 in die Kinos kommen, der zweite Teil ist für ein Jahr später geplant.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche