Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen: Das ist über die Fortsetzung bekannt

Neben dem offiziellen Titel des zweiten Teils von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" kennen Fans nun weitere Details ...

Das erste Cast-Foto von "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen"

Fans der magischen Welt und Figuren von Bestseller-Autorin (52, " ") können sich freuen: Es gibt erste Details zur Fortsetzung von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Das Filmstudio Warner Bros. hat nicht nur den offiziellen Titel des Streifens enthüllt, sondern zudem einen ersten Blick auf den mit allerhand Stars besetzen Cast und inhaltliche Details preisgegeben. "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen", so der deutsche Titel, wird am 15. November 2018 in Deutschland in die Kinos kommen. Das ist noch bekannt:

Weiße Haare, böser Blick

Auf dem Foto ist ganz links (44) als junger Albus Dumbledore zu sehen, der in jungen Jahren einen noch nicht ganz so langen braunen Bart getragen hat. Ganz rechts, ihm am weitesten entfernt, steht (54) als Gellert Grindewald - mit wilder weißer Frisur, weißem Bart und weißen Augenbrauen. Überraschend ist, dass (25) als Credence auf dem Foto abgebildet ist. Sein Schicksal wurde am Ende des ersten Teils offen gelassen. Wurde hier ein Plotdetail verraten?

(35) schlüpft erneut in die Rolle von . Als sein älterer Bruder Theseus wurde Callum Turner (27) engagiert. (28) spielt Leta Lestrange, die einst Newt nahe stand, nun aber mit seinem Bruder verlobt ist. (37) alias Tina Goldstein kehrt ebenso zurück wie (32) als ihre Schwester Queenie und Dan Fogler (41) als Jacob Kowalski. Claudia Kim (32) hingegen spielt einen "Maledictus", sie ist Trägerin eines Blutfluchs, der sie dazu bestimmt, sich in ein Tier zu verwandeln. 

Harry Potter

Von damals bis heute

2001   James Phelps (m.), wie Harry-Potter-Fans ihn kennen und lieben gelernt haben: Als frechen Weasley-Zwilling Fred.
In den "Harry Potter"-Filmen fallen die Weasley-Zwillinge besonders durch ihre Sprüche und Scherze auf - und durch ihr leuchtend rotes Haar. Fred und George werden in allen Filmen von den Briten James und Oliver Phelps verkörpert und passen in allen Teilen optisch perfekt zu ihrem Film-Bruder Ron (Rupert Grint).
2017  Von den beiden Weasleys hat man in den vergangenen Jahren so gut wie nichts gehört. Nach dem letzten Teil von "Harry Potter" zieht es die Brüder nicht mehr vor die Kamera. Die Schauspielerei hängen sie an den Nagel. Und ihr rotes Haar gleich dazu. Kurz nach Drehschluss kehren sie zu ihrem Naturton zurück, sodass sie nun relativ inkognito unterwegs sein können.
2018   Ihre durch die "Harry Potter"-Filme gewonnene Prominenz nutzen die Zwillinge Oliver und James Phelps liebend gerne für wohltätige Zwecke, wie die "Teenage Cancer Trust".

62

Worum geht es?

Newt Scamander (Redmayne) hat am Ende des ersten Films dabei geholfen, den mächtigen Dunklen Zauberer Gellert Grindelwald (Depp) dingfest zu machen. Allerdings setzt jener sein Versprechen in die Tat um und entkommt. Er versammelt eine Gefolgschaft, die seine eigentlichen Pläne nicht durchschaut. Er will, dass reinblütige Zauberer über alle nichtmagischen Wesen herrschen. Albus Dumbledore (Jude Law) bittet seinen einstigen Schüler Newt um Hilfe, um Grindelwalds Pläne zu vereiteln.

Newt sagt Dumbledore zu. Doch der Gefahr, in die er sich begibt, ist er sich nicht bewusst. Die Spannungen in der magischen Welt nehmen zu. Freunde und Familien drohen sich zu entzweien und stellen Liebe und Loyalität auf eine harte Probe.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche