VG-Wort Pixel

Pete Wolf: Erstes Album erscheint morgen Wetten, Sie kennen diesen Mann?

Alles neu: Aus Wolfgang Petry wird 2017 Pete Wolf
Alles neu: Aus Wolfgang Petry wird 2017 Pete Wolf
© Manfred Esser
Die Gesichtszüge, die Augen, die Stimme - irgendwie kommt einem Pete Wolf so unfassbar bekannt vor. Aber wieso? Wir verraten es Ihnen: Weil sich hinter dem Pseudonym ein berühmter deutscher Sänger verbirgt

Armbänder, unendlich viele Armbänder. Das ist wohl der erste Gedanke, den man beim Namen Wolfgang Petry fasst. 2007 beendete er quasi ohne Vorwarnung von heute auf morgen seine Karriere. Nach achtjähriger Pause meldete er sich dann 2015 mit seinem Album "Brandneu" zurück.

Wolfgang Petry will nicht mehr Wolle sein

Doch heute will Wolle nicht mehr Wolle sein -  zumindest nicht musikalisch. Petry hat noch nie qualitative Unterschiede zwischen den Musikrichtungen gemacht. Für sein neues Album "Happy Man" hat er sich Rock-, Blues- und Country-Songs ausgesucht, die er schon immer geliebt hat und mit seinem Produzenten René Lipps neu aufgenommen.

Er selbst sagt dazu: "Ich habe wahnsinnigen Spaß an Musik, egal ob deutsch, englisch oder eine andere Sprache oder an Musikrichtungen. Jetzt habe ich mir einen Traum erfüllt und mir die Freiheit genommen, mein erstes englisches Album zu machen. Ich liebe seit vielen Jahrzehnten diese Musikrichtung und wollte das immer mal machen. Bis jetzt war aber noch nicht die richtige Zeit dafür."

Am 27. Oktober erscheint "Happy Man"

Am 27. Oktober erscheint das Album "Happy Man" der Pete Wolf Band, aus dem wir exklusiv den Song "Different Shades of Blue" vor der Veröffentlichung präsentieren können. Das Original stammt vom amerikanischen Blues-Star Joe Bonamassa, der zu den gefeierten Stars der Szene gehört.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken