People's Choice Awards: Katy drückt sich, Emma freut sich

Bei den "People's Choice Awards" räumten vor allem Emma Stone und Katy Perry ab. Letztere traute sich jedoch nach ihrer Trennung von Russell Brand noch nicht zurück ins Rampenlicht

Katy Perry, Emma Stone

People's Choice Awards

Die Publikums-Lieblinge

Robert Pattinson
Ashley Greene
Emma Stone
Vanessa Hudgens und Chloe Moretz

25

Es hätte Katy Perrys große Nacht werden können: Bei der Verleihung der "People's Choice Awards" am Mittwoch (11. Januar) in Los Angeles räumte sie gleich fünf der begehrten Publikums-Trophäen ab, unter anderem als "Beliebteste Sängerin".

Doch die 27-Jährige sagte die Veranstaltung kurz vorher via Twitter ab und verpasste so die Gelegenheit, sich mit ihren Fans über die Preise zu freuen. "Leider kann ich nicht an den 'People's Choice Awards' teilnehmen. Danke, dass ihr alle für mich abstimmt, ich drück die Daumen", schrieb sie zwei Tage zuvor.

Daniela Büchner

Ihre Zwillinge haben den Tod von Papa Jens noch nicht verstanden

Daniela und Jens Büchner
Der Tod von Jens Büchner (†49) jährt sich im November zum ersten Mal. Vor allem für die beiden Kleinsten ist der Tod ihres Papas schwer zu begreifen.
©VOX / Gala

Vermutlich war es für Perry so kurz nach der Trennung von ihrem Mann Russell Brand noch etwas zu früh, um sich den Fragen der Journalisten zu stellen. Dafür strahlte Emma Stone umso glücklicher in die Kameras. Die 23-Jährige durfte den Preis für die beliebteste Schauspielerin gleich zwei Mal mitnehmen: einmal für die Komödie "Crazy, Stupid, Love" und einmal für das Drama "The Help".

"Ich bin vor acht Jahren mit meiner Mutter hierher gezogen und es ist total verrückt, jetzt hier zu stehen", sagte Stone laut "dailymail.co.uk" gerührt bei der Verleihung. Stone hatte ihren Freund, den "Spiderman"-Darsteller Andrew Garfield, zuhause gelassen und ließ sich stattdessen von ihrer Mutter begleiten.

Ein weiterer Top-Gewinner des Abends war der letzte Teil der "Harry Potter"-Verfilmungen. Der Streifen bekam drei Preise, unter anderem für das beliebteste Schauspiel-Ensemble.

Im TV-Bereich lag dieses Jahr "How I Met Your Mother" ganz vorne. Neil Patrick Harris wurde für seine Rolle als beliebtester Comedydarsteller ausgezeichnet und die Serie wurde auch zur beliebtesten Sitcom gewählt.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche