Paul McCartney: Musical von "Ist das Leben nicht schön?"

Paul McCartney will den berühmten Weihnachts-Klassiker "Ist das Leben nicht schön?" als Musical auf die Bühne bringen.

Mit "Ist das Leben nicht schön?" komponiert Paul McCartney sein erstes Musical

Paul McCartney (77) bringt eine neue Version des Film-Klassikers "Ist das Leben nicht schön?" (1946) von Kult-Regisseur Frank Capra (1897-1991) auf die Bühne - als Musical. Das berichtet die "Daily Mail". Der Ex-Beatle komponiert die ganze Musik des Werkes und arbeitet dabei mit Drehbuchautor Lee Hall (52, "Rocketman") zusammen. Während Hall die Songtexte schreiben soll, wird Produzent Bill Kenwright (73) das Musical inszenieren. Im nächsten Jahr soll das Stück bereits auf die Bühne kommen.

"Alles fing mit einer E-Mail an"

Kenwright wandte sich vor drei Jahren an McCartney, nachdem er nach über siebzig Jahren seit der Veröffentlichung von "Ist das Leben nicht schön?" die Rechte am Film erworben hatte. "Alles fing mit einer E-Mail an", sagte McCartney. Bill habe ihn gefragt, ob er sich vorstellen könne, ein Musical zu schreiben. "Ein Musical zu komponieren hat mich nie gereizt, aber Bill und ich haben uns mit Lee Hall getroffen und darüber gesprochen. Ich dachte, das könnte interessant sein und Spaß machen." "Ist das Leben nicht schön?" sei eine universelle Geschichte, zu der "wir alle eine Beziehung haben".

Yeliz Koc + Johannes Haller

Bedrohliche Nachrichten von Willi Herrens Sohn

Yeliz Koc ist enttäuscht von Willi Herren und fängt an zu weinen. Johannes Haller tröstet sie.
"Das Sommerhaus der Stars" ist zwar vorbei, doch der Streit zwischen Yeliz Koc, Johannes Haller und Willi Herren will einfach kein Ende nehmen.
©Gala

Der berühmte Weihnachts-Klassiker, im Original "It's a Wonderful Life", handelt von einem engagierten Bürger namens George Bailey, der von Hollywood-Star James Stewart (1908-1997) verkörpert wird. Bailey verliert zur Weihnachtszeit seinen Lebensmut und möchte sich von einer Brücke stürzen. Ein Engel zeigt ihm jedoch den Wert seines eigenen Lebens, indem er Bailey offenbart, wie es mit den Menschen in seiner Stadt ohne ihn weitergegangen wäre. Der Film erhielt fünf Oscar-Nominierungen und gilt heutzutage noch immer als einer der berühmtesten Weihnachts-Filme überhaupt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche