VG-Wort Pixel

Patricia Blanco Gefahr für den Dschungel?

Patricia Blanco
Patricia Blanco
© RTL/ Stefan Menne
Wie die "Bild" berichtet, wurde Patricia Blanco vor der Abreise in den Dschungel von der Polizei festgesetzt

Patricia Blancos Weste ist so ganz und gar nicht blanco, sondern irgendwie mächtig speckig.

Oder um es weniger poetisch auszudrücken: Die goldgelockte Dschungel-Sirene wurde von Beamten am Flughafen festgesetzt, noch bevor sie ans andere Ende der Welt jetten konnte. Grund: Laut "Bild" gab es im Jahr 2010 ein Betrugsverfahren gegen Blanco.

Den Strafbefehl hatte sie nicht vollständig bezahlt. Summe: 1399 Euro. Daraufhin soll laut dem Blatt aber nicht die Schlager-Sänger-Tochter selbst ihr Portemonnaie gezückt haben, sondern ein RTL-Mitarbeiter. Eine aufopernde Tat? Mitnichten. Der Betrag soll ihr selbstverständlich von der Dschungelgage abgezogen werden. Hm, irgendwie leicht anrüchig die ganze Geschichte: erst der Betrug, und dann der seit Jahren offene Betrag…

Patricia als Germany's Next Dschungel-Model?

Und nun? Müssen jetzt etwa die anderen Insassen im Grüngehege um ihre Habseligkeiten fürchten? Wer weiß, ob sich die Lücke unter der Blanco-Pritsche vielleicht am Ende noch als Schatzkammer der Z-Prominenz entpuppt. Babyfeuchttücher, Ohrstöpsel, Lippenbalsam, Wimperntusche, Feuchtigkeitscreme, Sitzkissen wären da unter anderem in Angebot. Liest sich wie das Zubehör für eine mobile Schönheitsfarm. Die Zutaten für Masken und Bodylotions bieten die Natur und RTL. Klingt verlockend!

Ganz besonders auch das Ergebnis: Blanco könnte so tatsächlich die erste Miss Dschungelcamp werden!

ida / Gala

>> Alle News aus dem "Dschungelcamp"


Mehr zum Thema