Panagiota Petridou plaudert bei GALA: Überraschende Veränderung in ihrer Sendung

Panagiota Petridou ist ab heute wieder in neuen Folgen von "Biete Rostlaube, suche Traumauto" zu sehen

Panagiota Petridou ist DIE Fachfrau in Deutschland, wenn es um den Verkauf und Kauf von Autos geht. In der Doku-Soap "Biete Rostlaube, suche Traumauto" möbelt sie alte Karren wieder auf und verscherbelt sie gewinnbringend. Danach wird nach dem Traumauto gefahndet. Ab heute ist es wieder soweit: Die neuen Folgen des Kultformats starten um 18.15 Uhr auf VOX. Mit GALA hat die gebürtige Griechin im Vorfeld gesprochen und erfahren, was den Zuschauer in den neuen Folgen erwartet und wie wichtig Panagiota ihr eigenes Auto ist.

Neuerungen und viele Tränen

25 Jahre "Friends"

Was machen die Darsteller heute?

25 Jahre "Friends": Was machen die Darsteller heute?
Durch die Serie "Friends" wurden Jennifer Aniston, Courteney Cox & Co. vor 25 Jahren über Nacht zu Stars. Im Video sehen Sie, was die Darsteller heute machen.
©Stern / Gala

"Es gab definitiv neue Herausforderungen für mich. Ich musste dieses Mal auch andere Fahrzeuge besorgen als nur Autos. Einer hat sich zum Beispiel einen Traktor gewünscht und das war ganz schön happig. Die Leute lassen sich immer mehr einfallen und überraschen mich damit. Ihre Vorstellungen sind eine Herausforderung für mich. Denn ich lerne die Leute erst kennen, wenn ich an der Tür klingel. In den neuen Folgen fließen auch viele Tränchen, es wird sehr emotional", verrät Panagiota im Interview. Klingt danach, als halten die neuen Folgen so einiges an spannenden Fällen bereit. Hat die 36-Jährige denn eine spezielle Taktik, wenn sie verhandelt? "Der Trick ist, keinen Trick zu haben. Ich reagiere immer individuell. Ich versuche immer, das Beste rauszuholen und manchmal geht einfach nicht mehr. Es gibt manchmal auch Fälle, von denen ich denke, das Auto geht super weg und dann tut sich lange nichts. Dann verspüre ich natürlich schon Druck, den Wagen loszuwerden. Aber das sind nun mal echte Fälle und keine geskripteten Drehbücher."

Knallhartes Verhandlungsgeschick

Und eben weil es keine Drehbücher gibt, sondern alles der Realität entspricht, muss Panagiota auch mal hart durchgreifen und den weiteren Verlauf der Sendung hintenanstellen. "Wenn mir zu wenig geboten wird, verkaufe ich nicht, dann platzt der Deal eben. Das habe ich schon einmal erlebt. Dann habe ich den Interessenten eben nach Hause geschickt. Klar, die Stimmung ist dann betrübt, aber letztendlich muss man einen langen Atem beweisen. Da kommt mir auch einfach meine jahrelange Erfahrung als Verkäuferin zugute."

Persönliche Beziehung zum Auto

Stellt sich noch die Frage, wie "Jota" privat mit ihrem eigenen Auto umgeht. "Ich habe schon eine Beziehung zu meinem Auto, ich fahre einfach gerne schnell und habe immer einen vollen Tank. Mein Auto ist außerdem sehr sauber, ich mülle das nie zu, bei mir liegen keine Brötchentüten oder Getränkedosen rum. Ich bin aber jetzt nicht eine, die sich samstags hinstellt und ihr Auto wäscht." Trotz einer großen Affinität zu Autos, scheint die Moderatorin also keine von den fanatischen Autoliebhabern zu sein, die ihrem Wagen einen Namen gibt. Oder etwa doch? "Es heißt Jaque. Wie das Stinktier von Walt Disney. Der heißt zwar eigentlich Pepé le Pew, aber ich dachte immer, der heißt Jaque und deswegen habe ich das Jaque genannt." Panagiota ist halt immer für eine Überraschung gut und deswegen schaut man ihr auch so gerne zu. "Ich bin da halt keine typische Frau. Ich habe keine extrem teuren Handtaschen oder Schuhe, ich stehe eben auf Autos und Armbanduhren. Ich habe eine Tasche, die ich für alle Outfits hernehme. Meine Freunde nennen die immer 'den schwarzen Turnbeutel'", erzählt die Autoverkäuferin selbstironisch.

Panagiota Petridou

"Ich mache nicht viele Trends mit"

Panagiota Petridou: "Ich mache nicht viele Trends mit"
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche