VG-Wort Pixel

Pamela Anderson Rettungsboje für den Container


Ex-"Baywatch"-Nixe Pamela Anderson zieht ins "Promi Big Brother"-Haus ein

Sat.1 setzt erneut auf ehemaliges "Baywatch"-Personal, um Zuschauer zu "Promi Big Brother" zu locken. Wie der Sender mitteilte, wird am Dienstagabend (24. September) Pamela Anderson in den TV-Container einziehen, um sich mit den verbliebenen Insassen von 70 Kameras beobachten zu lassen.

Ihr Ex-"Baywatch"-Kollege David Hasselhoff verließ das "Big Brother"-Haus vergangene Woche nach vier Tagen freiwillig, um sich um seinen kranken Vater in Los Angeles zu kümmern. Ex-"No Angel" Lucy Diakovska, "DSDS"-Teilnehmerin Sarah Joelle Jahnel, "The Voice"-Kandidat Percival Duke und "Berlin Tag&Nacht"-Darsteller Jan Leyk wurden von den Zuschauern per Voting nach Hause geschickt.

Pamela Anderson darf nun acht mehr oder weniger prominente Bewohner im Container mit ihrer Anwesenheit überraschen. Der Einzug der 46-Jährigen ist offenbar ein letzter Versuch der Produktionsfirma Endemol, die schlechten Zuschauerzahlen nach oben zu treiben. Obwohl die Auftaktsendung mehr als drei Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockt, schalteten am Montag nur noch 1,76 Millionen ein. Zwischenzeitlich waren die Marktanteile laut dem Branchendienst "dwdl.de" in den einstelligen Prozentbereich gerutscht.

Viel Zeit bleibt der Schauspielerin, die für ihre Oberweite bekannt ist und 13 Mal das Cover des "Playboy" zierte, allerdings nicht für die Rettung und Wiederbelebung der Show. Am Freitag (27. September) steht schon das Finale auf dem Programm.

iwe


Mehr zum Thema


Gala entdecken