Pamela Anderson: Heiratsantrag, Tee und Extrawurst

Pamela Anderson ist ins "Promi Big Brother"-Haus eingezogen. Schlafen darf sie aber woanders

Pamela Anderon genießt einen Sonderstatus bei "Promi Big Brother". Die Ex-"Baywwatch"-Badenixe zog am Dienstagabend (24. September) in den TV-Knast ein und überraschte damit die verbliebenen Bewohner.

Trotz ihres beinahe schon braven Outfits durfte sie sich über ein großes Kompliment freuen: "Du bist hübsch, ich möchte Dich heiraten", sagte YouTube-Star Simon Desue schon beim Kennenlernen. Da in den ersten zehn Minuten der Show nur Deutsch gesprochen werden durfte, tat sich Pamela Anderson allerdings etwas schwer - ihr Deutsch ist nicht das beste.

Sascha Hehn

Kritische Worte über sein "Traumschiff"-Aus

Schauspieler Sascha Hehn war von 2014 bis 2019 als "Traumschiff"-Kapitän zu sehen.
Sascha Hehn wird dem deutschen Fernsehpublikum u.a. durch seine Rolle als Chefsteward Victor in der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt. Viele Jahre später wird er sogar zum Kapitän des Schiffs ernannt. Jetzt lästert er aber über den alten Arbeitgeber.
©Gala

"Focus Online" fragte bei den Showmachern nach, wie genau der Besuch der Amerikanerin laufen soll. Eine Sprecherin des Senders erklärte daraufhin Andersons "Sonderstatus": Sie sei "eher Gast als Kandidatin", kann nicht aus der Show gewählt werden und bleibt "bis zum Ende der Staffel"; gewinnen kann sie allerdings nicht.

Laut "bild.de" bleibt sie auch vom Schnarchen der anderen Bewohner ungestört. Statt im Gemeinschaftsraum zu übernachten, dürfe sie die Nächte in einem Berliner Luxushotel "Hotel de Rome" verbringen. Die 46-Jährige müsse allerdings zwischen 8 Uhr morgens und ein Uhr nachts im Container präsent sein.

TV

Wer zieht ins "Promi Big Brother"-Haus?

"Promi Big Brother" ist vom 13. bis 27. September auf SAT.1 zu sehen.
Moderiert wird die Show von den Comedians Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher.
Nils Bomhoff und Etienne Gardé sind die Moderatoren der interaktiven "Promi Big Brother"-Webshow. Die Zuschauer erhalten exklusive Live-Einblicke ins Haus, Insider-News zur Show und erfahren das Neueste aus den Social Media Kanälen. Die User können mit den Moderatoren über Facebook, Twitter und Co. interagieren. Die Webshow läuft ab dem 13. September täglich 15 Minuten vor der Sendung, in den Werbepausen sowie 15 Minuten nach der Sendung auf SAT.1 Connect. Die Zuschauer können sie über Laptop, Tablet, PC und Smartphone verfolgen.
Neben viel D-Prominez konnte Sat.1 auch einen echten Promi für die Show gewinnen: "Baywatch"-Legende David Hasselhoff soll in den Container einziehen. Mit der Suche nach der Freiheit kennt "The Hoff" sich aus. Sein Kult-Auftritt vor der Berliner Mauer, wo er vor Hunderttausenden Zuhörern "Looking for Freedom" zum Besten gab, ist auch nach 25 Jahren unvergessen. Doch der 61-Jährige ist in der Vergangenheit durch Alkoholeskapaden immer wieder negativ in die Schlagzeilen geraten. "Wir hoffen, dass es nicht zu einem Ausfall kommt", kommentiert ein Produktionsmitarbeiter.

10

Für ihren Auftritt soll Anderson 300.000 Euro kassieren. Wie man so einen guten Deal mit "Big Brother" aushandelt, hat die Schauspielerin bereits mehrfach geübt. In der australischen, indischen, englischen und bulgarischen Variante der Show war sie in den Vorjahren als spezieller Gast gebucht.

Trotz der Extrawurst wurde Pamela Anderson von den "Promi Big Brother"-Bewohnern mit offenen Armen empfangen. Marijke Amado bot der einstigen Rettungsschwimmerin gleich mal einen Tee an, was gut passte, da Pamela Anderson gestand: "Ich trinke keinen Alkohol."

Ihr Einzug hat sich für die "Promi Big Brother"-Macher übrigens schon gelohnt. Die Folge am Dienstag bescherte Sat.1 einen Marktanteil von 16,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, laut "meedia.de" der beste Wert seit dem Start.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche