VG-Wort Pixel

Ozzy und Sharon Osbourne Sie verfilmen ihr Liebesleben

Ozzy und Sharon Osbourne sind seit 1982 verheiratet.
Ozzy und Sharon Osbourne sind seit 1982 verheiratet.
© carrie-nelson/ImageCollect
Ozzy und Sharon Osbourne verfilmen ihr Liebesleben für die große Leinwand. Für den Film erhalten sie Hilfe von Drehbuchautor Lee Hall.

Ozzy (72) und Sharon Osbourne (69) sind seit mehr als 40 Jahren ein Paar, 1982 gaben sie sich das Jawort. Jetzt wird die Liebesgeschichte des Paares für die Leinwand verfilmt. In einem Interview mit "Variety" kündigten der Musiker und seine Ehefrau das Filmprojekt an.

Demnach schreibt der Oscar-nominierte Drehbuchautor Lee Hall (55) das Skript, Sohn Jack (35) und Tochter Aimée Osbourne (38) produzieren den Film mit ihrer Firma Osbourne Media. "Unsere Beziehung war zeitweise sehr wild, verrückt und gefährlich. Aber es ist unsere niemals endende Liebe, die uns zusammengehalten hat", erklärt Sharon Osbourne.

2020 schilderte Ozzy Osbourne in einem Dokumentarfilm, dass er Sharon 1989 fast umgebracht hätte. "Nicht eine meiner größten Leistungen", beschrieb er den Moment. 2016 trennte das Paar sich für wenige Monate, weil der Rockmusiker seine Ehefrau betrogen hatte. Kurz später fanden sie wieder zueinander. Neben der Liebesgeschichte des Paares soll auch Ozzy Osbournes Musik eine große Rolle in dem Film spielen, darunter Songs seiner Band Black Sabbath als auch aus seiner Solokarriere. Es ist nicht das erste Mal, dass die Familie ihr Leben vor der Kamera zeigt: In den frühen 2000er-Jahren waren Ozzy, Sharon und ihre drei Kinder in der MTV-Reality-Serie "The Osbournes" zu sehen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken