VG-Wort Pixel

Oscars 2022 Beyoncé und Billie Eilish sind im Rennen

Beyoncé (l.) und Billie Eilish können sich freuen.
Beyoncé (l.) und Billie Eilish können sich freuen.
© AdMedia/ImageCollect / Christian Bertrand/Shutterstock.com
Hochkarätige Besetzung in der Kategorie "Bester Song": Billie Eilish und Beyoncé konkurrieren um den begehrten Oscar.

Beyoncé (40) gegen Billie Eilish (20): Das ist die spektakuläre Konstellation bei den Oscar-Nominierungen für den besten Filmsong. Beide Superstars sind zum ersten Mal für den wichtigsten Filmpreis der Welt nominiert. Und auch die weiteren Nominierten können sich sehen lassen.

Sitcom-Star Leslie Jordan (66) und "black-ish"-Schauspielerin Tracee Ellis (49) gaben am Dienstag in Los Angeles die Nominierungen für die 94. Academy Awards bekannt. In der Kategorie "Bester Filmsong" fielen etliche prominente Namen. Allen voran die von Beyoncé und Billie Eilish.

Beyoncé und Billie erstmals beim Oscar dabei

Beyoncé ist zum ersten Mal für den Oscar nominiert. Sie geht mit ihrem Song "Be Alive" aus dem Film "King Richard" ins Rennen. Das Biopic über Richard Williams (79), Vater und Trainer der Tennis-Schwestern Venus (41) und Serena (40), ist unter anderem auch für den besten Film nominiert. Hauptdarsteller Will Smith (53) darf ebenfalls auf die begehrte Trophäe hoffen.

Billie Eilish ist ebenfalls zum ersten Mal in ihrer noch jungen Karriere nominiert. Sie geht mit dem Bond-Song "No Time To Die" aus dem gleichnamigen 007-Abenteuer ins Rennen. "No Time To Die", den Eilish mit ihrem Bruder Finneas O'Connell (24) verfasst hat, gewann bereits einen Grammy als bester Filmsong.

Ein Urgestein und eine traurige Rekordhalterin

Die drei restlichen Nominierten können sich ebenfalls sehen lassen. Der Musical-Spezialist Lin-Manuel Miranda (42) ist mit dem Song "Dos Oruguitas" aus dem Disney-Film "Encanto" dabei. Miranda war bereits für den Disney-Vorgänger "Vaiana" nominiert. Bei einem Sieg würde er zu dem Kreis der Personen aufschließen, die die vier wichtigsten US-Preise in ihrer Karriere abstauben konnten: Oscar, Emmy, Grammy und Tony.

Auch Rock-Legende Van Morrison (76) ist zum ersten Mal für einen Oscar nominiert. Der Nordire singt "Down To Joy", den Titelsong aus Kenneth Branaghs (61) "Belfast", eine Hymne auf die Heimatstadt von Branagh und Morrison.

Und dann ist da noch Diane Warren (65). Die auf Filmsongs spezialisierte Komponistin war bereits zwölfmal in dieser Kategorie nominiert - ohne einmal zu gewinnen. 2022 ist sie zum fünften Mal in Folge im Rennen. Mit dem Song "Somehow You Do" aus dem in Deutschland kaum beachteten Film "Four Good Days" soll es endlich klappen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken