VG-Wort Pixel

Oscars 2021 Steven Soderbergh ist als Produzent dabei

Steven Soderbergh bei der Berlinale 2018.
Steven Soderbergh bei der Berlinale 2018.
© Cineberg/shutterstock.com
Steven Soderbergh wird gemeinsam mit TV-Produzent Jesse Collins und Filmproduzentin Stacey Sher die 93. Oscar-Verleihung produzieren.

20 Jahre nach seinem Oscar-Triumph für den Film "Traffic - Macht des Kartells" kehrt Regisseur Steven Soderbergh (57) zu den Academy Awards zurück. Gemeinsam mit TV-Produzent Jesse Collins (59, "Zoboomafoo") und Filmproduzentin Stacey Sher (58, "Erin Brockovich") wird er die Oscar-Verleihung im neuen Jahr produzieren. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die 93. Ausgabe von Februar auf den 25. April 2021 verschoben.

Dieses "Dream Team" werde auf die aktuelle Lage reagieren, erklären Academy-Präsident David Rubin und Geschäftsführerin Dawn Hudson mit Blick auf die Corona-Pandemie. Neue Konzepte und Ansätze seien jetzt gefragt. Das Trio selbst zeigt sich begeistert, begegnet der Aufgabe aber auch mit Respekt: "Wir hoffen, dass wir eine Show erschaffen, die sich wirklich so anfühlt wie die Filme, die wir alle so lieben."

Die Oscarverleihung virtuell via Zoom zu realisieren, wie es zuletzt bei anderen Veranstaltungen der Fall gewesen ist, erteilte die Academy erst vor Kurzem eine Absage. Weil die Film- und Kinoindustrie in den vergangenen Monaten quasi stillstand, dürfen für die kommende Verleihung auch Filme eingereicht werden, die erst nach dem 31. Dezember 2020 gestartet sind. Die neue Deadline liegt nun beim 28. Februar 2021. Berücksichtigt werden in diesem Jahr auch Werke, die nicht im Kino, sondern bei einem Streamingdienst Premiere gefeiert haben, wie etwa Disneys "Mulan". Die Nominierungen für die wichtigsten Filmpreise der Welt sollen am 15. März verkündet werden.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken