VG-Wort Pixel

Oscars 2017 Er darf wohl die Oscars 2017 moderieren

Jimmy Kimmel
© Getty Images
Es sieht so aus, als würde es bei den kommenden Oscar-Verleihungen eine Premiere geben: Offenbar soll Jimmy Kimmel als Gastgeber auftreten

Zuletzt hatte die Academy noch auf Bewährtes gesetzt: Im vergangenen Februar hatte Comedian Chris Rock, 51, zum zweiten Mal das Publikum durch die Oscar-Awards geleitet. Wenn am 26. Februar wieder die begehrteste Kino-Auszeichnung der Welt verliehen wird, darf aber wohl wieder ein "Neuling" ran.

Wie das Magazin "The Hollywood Reporter" aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, soll Kult-Talker Jimmy Kimmel, 49, dann erstmals die Oscars moderieren.

Erwartet wird dem Bericht zufolge, dass die neuen Oscar-Produzenten Michael De Luca und Jennifer Todd die Entscheidung in absehbarer Zeit selbst verkünden. Völlig überraschend ist die Wahl ohnehin nicht. Hochrangige Vertreter des Oscar-Senders ABC hatten sich bereits im Spätsommer für Kimmel ausgesprochen. Auch die Show "Jimmy Kimmel Live!" wird seit 2003 von ABC ausgestrahlt. 

Erfolge und Flops mit Moderations-Debütanten

Für den 49-Jährigen wäre es nicht die erste Preisverleihung, die er als Moderator bestreitet: Kimmel hat bereits 2012 und 2016 die Emmy-Awards gehostet. Nachdem sich in den 90er- und 00er-Jahren erfahrene Oscar-Gastgeber wie Steve Martin und Whoopi Goldberg als Moderatoren abgewechselt hatten, waren in den vergangenen Jahren immer wieder neue Gesichter für die Moderation verpflichtet worden. Mit wechselndem Erfolg: Ellen DeGeneres hat sich 2014 mit ihrem Oscar-Selfie unsterblich gemacht - Neil Patrick Harris' ("How I Met Your Mother") Auftritt als Host im Jahr 2015 gilt hingegen als kräftiger Flop.

SpotOnNews

Mehr zum Thema