Orlando Bloom: So wenig bekam er für "Herr der Ringe"

Orlando Bloom hat für "Der Herr der Ringe" eine recht mickrige Gage bekommen. Das verriet der Schauspieler in einem Radio-Interview.

Orlando Bloom wurde dank "Der Herr der Ringe" berühmt - reich allerdings nicht!

Kaum eine Filmreihe war so erfolgreich wie Peter Jacksons "Herr der Ringe"-Trilogie. Das Fantasy-Epos nach den Romanen von J.R.R. Tolkien spielte Unsummen von Geld an den Kinokassen und später durch DVD-Verkäufe und Fan-Artikel ein. Allein der dritte Teil, "Die Rückkehr des Königs", erzielte einen Umsatz von über einer Milliarde Dollar.

Schauspieler Orlando Bloom (42, "Fluch der Karibik"), der den Elben Legolas, eine der Hauptfiguren in der Filmreihe, mimte, hat davon jedoch nicht viel gemerkt: Wie der Brite jüngst in der Radiosendung "Howard 100" verriet, bekam er für das Projekt lediglich eine Gage von 175.000 Dollar.

Manuela Reimann

Mit dieser Veränderung macht sie ihre Fans sprachlos

Die Reimanns
Die Kult-Auswanderin Manuela Reimann teilt ihr Leben gerne auf Instagram mit ihren Fans. Jetzt zeigt sie eine krasse Typveränderung.
©Gala

Keine Spur von Bitterkeit

Frustriert ist Bloom deswegen aber ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Dass er in den Filmen mitwirken durfte, sei das größte Geschenk seines Lebens gewesen, beteuerte er gegenüber Moderator Howard Stern. "Im Ernst? Ich würde es wieder tun, sogar für die Hälfte des Geldes."

Seine Rolle als zielsicherer Bogenschütze Legolas katapultierte Bloom über Nacht vom unbekannten Schauspieler zu einem der größten Hollywood-Stars seiner Zeit und öffnete ihm viele Türen. Nicht zuletzt ergatterte der Brite die begehrte Rolle des Piraten-Lehrlings Will Turner in "Fluch der Karibik".

Dieses Engagement scheint die vergleichsweise bescheidene Gage von einst wett gemacht zu haben. Denn sein Post-"Herr der Ringe"-Status habe es ihm ermöglicht, einen guten Deal für sich auszuhandeln. "Ich konnte mir mehr als ein Haus von dem Gehalt kaufen", so Bloom.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche