Once Upon a Time in Hollywood: Tarantino hat Charles Manson gefunden

Das Monster ist gefunden: In Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood" wird ein eher unbekannter Mime Charles Manson verkörpern.

Dürfen wir vorstellen: Damon Herriman alias Charles Manson

Die vielleicht spannendste Entscheidung zu (55) nächstem Film "Once Upon a Time in Hollywood" ist gefallen. Der bislang noch recht unbekannte australische Schauspieler Damon Herriman (48) wird in die Haut des Scheusals schlüpfen. Das berichtet die US-amerikanische Seite "Entertainment Weekly". Rein optisch kann man diese Entscheidung jedenfalls durchaus nachvollziehen.

Herriman ist vor allem für seine Rolle in der Serie "Justified" an der Seite von (50) bekannt. Und auch in "Once Upon a Time in Hollywood" werden die beiden gemeinsam vor der Kamera stehen. 2011 hatte Herriman auch eine Mini-Rolle in der Serie "Breaking Bad". Insgesamt blickt er jedoch auf eine international eher beschauliche Karriere zurück - was sich nach dem Casting als Schurke in einem Tarantino-Film bekanntlich schnell ändern kann. (61) lässt grüßen.

Diese Stars sind dabei

Zuletzt stießen die "Westworld"-Stars James Marsden (44) und Clifton Collins (48) sowie "Homeland"-Mime Damian Lewis (47) und (32) zur namhaften Besetzung. Die mitunter größten Namen stehen derweil schon länger fest. So werden auch (54), (43), (28), (78) und (82) den sagenhaften Cast bilden.

Der Film soll im "Pulp Fiction"-Stil Geschichten aus L.A. im Sommer 1969 erzählen. Die beiden Hauptfiguren sind (DiCaprio), der ehemalige Star einer Western-Serie, und sein langjähriges Stunt-Double (Pitt). Beide kämpfen damit, in einem Hollywood klarzukommen, das sie nicht mehr wiedererkennen. Aber Rick hat eine sehr berühmte Nachbarin: (Robbie). Der Filmstart soll im Sommer 2019 sein, Tarantino ist als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor geführt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche