Oliver Pocher: Trump-Triumph bei "Deutschland tanzt"

Oliver Pocher macht den Trump und begeistert damit bei "Deutschland tanzt" die Zuschauer. Zumindest die, die überhaupt eingeschaltet haben

Oliver Pocher gewinnt die erste Runde

Comedian Oliver Pocher hat die erste Runde von "Deutschland tanzt" gewonnen. Mit seinem Auftritt als tanzender Donald Trump konnte er mit einer HipHop-Nummer am meisten überzeugen. Bei der ProSieben-Show, in der Promis für ihr jeweiliges Bundesland antreten, startete Pocher für Niedersachsen. Auf Platz zwei lag Kassandra Wedel (Bayern).

Shermine Shahrivar, Elisabeth Brück und Xenia von Sachsen sind raus

Vier Stars sind nach Ausgabe eins von "Deutschland tanzt" bereits aus dem Rennen: NRW-Kandidatin Shermine Shahrivar ist ebenso raus wie Elisabeth Brück (Saarland), Xenia Prinzessin von Sachsen (Sachsen) und Jan Kralitschka (Sachsen-Anhalt).

Zwölf Promis kämpfen um den Einzug ins Finale

Die zwölf anderen Promis zogen mit ihren Bundesländern ins Halbfinale am 19. November ein. Im Finale am 26. November wird dann der Sieger gewählt. Mit dabei sind neben Pocher und Wedel noch: Magdalena Brzeska und Tochter Noemi (Baden-Württemberg), Avelina Boateng (Berlin), Friedrich Liechtenstein (Brandenburg), Yared Dibaba (Bremen), Fernanda Brandao (Hamburg), Taynara Wolf (Hessen), Wolfgang Lippert (Mecklenburg-Vorpommern), Nils Brunkhorst (Rheinland-Pfalz), Peer Kusmagk und Janni Hönscheid (Schleswig-Holstein) sowie Janin Ullmann (Thüringen).

Schlechte Quote

Die Zuschauer scheint das neue Format nicht vor die Fernseher gelockt zu haben: Laut "DWDL.de" schalteten im Schnitt nur 1,27 Millionen Zuschauer die von Lena Gercke und Ingmar Stadelmann moderierte Show ein. In der Zielgruppe waren es demnach über vier Stunden hinweg im Schnitt 730.000 Zuschauer - "miese" 8,3 Prozent, heißt es weiter. Die Sendung hatte auch starke Konkurrenz: "Das Supertalent" von RTL sahen 2,05 Millionen Zuschauer, ein Marktanteil von 20,3 Prozent und damit in der Zielgruppe die Nummer eins.

TV-Show "Deutschland tanzt!"

So bereiten sich die Kandidaten vor

Den besten und schönsten Support hatte Shermine Shahrivar. Lily Becker und ihr kleiner Sohn Amadeus haben tatkräftig mitgefiebert, gejubelt und gevotet, aber leider hat es nicht gereicht. Shermine ist nicht mehr dabei. Sie belegte nur Platz 14.
Nach einer viertstündigen Show mit Lampenfieber und Tanzeinlage, hat sich Janin Ullmann definitiv ein Feierabendbierchen und Currywurst verdient. Prost!
Yared Dibaba ist auch noch mitdabei und bedankt sich bei seinen Fans mit diesem tollen Foto.
Das letzte Foto von Peer Kusmagk entstand kurz vor der Show. Er übt noch die letzten Schritte. Mit seiner Freundin und Tanzpartnerin ist er bei der nächsten Show dabei und vertritt Schleswig-Holstein

19

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche