Oliver Petszokat: TV-Comeback! Er wird zum Trödel-Guru

Altes muss nicht immer gleich auf den Müll. Das beweisen nun auch Oliver Petszokat und sein Team in der neuen TV-Sendung "Hallo Schatz".

Vom Plunder zum Prachtstück: Neues Dokutainment mit Oliver Petszokat (Oli P.) und Victoria Beyer

Trödeln ist in - das ist spätestens seit dem großen Erfolg von Sendungen wie "Bares für Rares" (ZDF, seit 2013) oder "Der Trödeltrupp" (RTL II, seit 2009) klar. Ist das Kunst, kann das weg oder kann ich noch etwas daraus machen? Dieser Frage haben sich künftig auch Oliver Petszokat (40), die Kunsthistorikerin Victoria Beyer und ein 50-köpfiges Expertenteam verschrieben. Auf der Burg Adendorf in Nordrhein-Westfalen werden sie vermeintlichem Krempel, Plunder und anderen Dingen, die die Besitzer ihnen bringen, zu neuem Leben verhelfen.

Petszokat sucht Käufer für die alten Schätze

Während die Experten reparieren, restaurieren und umgestalten, sucht Petszokat potenzielle Käufer in Cafés, Vereinen oder Läden. Was bei all dem herauskommt, erfahren die Besitzer und Zuschauer am Ende der neuen Dokutainment-Sendung "Hallo Schatz" (30 Folgen), die das Erste ab dem 18. März 2019 immer montags bis freitags um 16:10 Uhr ausstrahlt. Die erste Folge trägt den Titel "Ein Holzbett wird zur Sitzbank".

Die Twitter-Reaktionen auf Folge 4

"Diese Gockel lassen mein Single-Leben in neuem Licht erstrahlen"

Diese 20 Männer wollen Gerda für sich gewinnen. 
In der aktuellen Folge von RTLs Kuppelshow "Die Bachelorette" wurde am Strand geknutscht und der 35-jährige Harald musste die Show verlassen.
©Gala / Stern

Oli.P war ein Mädchenschwarm

Oliver Petszokat feiert mit der neuen TV-Sendung auch eine Art Comeback. Ende der 1990er Jahre wurde er als Oli.P in der TV-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (RTL) bekannt. Seinen Ruf als Mädchenschwarm manifestierte er dann im Herbst 1998 als Sänger. Die zusammen mit Tina Frank, 49, gerappte Coverversion des Herbert-Grönemeyer-Hits "Flugzeuge im Bauch" (1985) landete damals sogar auf Platz eins der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 1999 gab es dafür den Echo für die erfolgreichste nationale Rock-/Pop-Single. Als Schauspieler stand Oli.P zuletzt 2016 für die Serie "Rote Rosen" (Das Erste) vor der Kamera. 

Frühere Kinderstars

Was wurde aus ...?

Von 2003 bis 2013 spielt Angus T. Jones den "halben Mann", Jake Harper, in der Erfolgsserie "Two and a Half Men". Pro Folge bekommt er damals rund 265.000 Euro. Damit ist er 2010 der bestverdienende Kinderstar im US-Fernsehen. 
In 2019 ist Angus T. Jones komplett von der Bildoberfläche verschwunden. Mit "Two and a Half Men" schließt er spätestens nach seinem Ausstieg ab, der mit großem Aufsehen endet. Angus bezeichnet die Serie öffentlich als "gottlosen Dreck" und rät, sie sich nicht anzugucken. Er identifiziert sich mittlerweile mit einem anderen Glauben und möchte mit dem Schauspielern nichts mehr zu tun haben. Das letzte Mal sieht man ihn 2016 auf einem Event (Foto). Seither arbeitet er in dem Unternehmen "Tonite" von P. Diddys Sohn Justin Combs und setzt sich gegen Mobbing und Kindesmissbrauch ein.
Michèle Bircher gewinnt 2013 die allererste Staffel "The Voice Kids". Im Finale überzeugt sie nicht nur ihren Coach Henning Wehland mit Beyoncés Song "Listen", sondern gleich alle. 
Sechs Jahre nach ihrem Sieg ist Michèle sicherlich kein Kid mehr. Aus ihr ist eine junge Frau geworden, die die Musik noch immer liebt. Auf ihrem YouTube-Kanal mit 5.500 Abonnenten veröffentlicht sie unterschiedliche Coversongs und beweist, dass sie eine unglaubliche Stimme hat. Da die große Karriere dennoch auf sich warten lässt, hat die mittlerweile 18-Jährige eine Lehre zur Friseurin begonnen und ist stolz über erste Auszeichnungen.  Einen herben Rückschlag muss sie übrigens in 2017 erleben: Ein Arzt stellt bei ihr einen Tumor auf der rechten Schilddrüsenhälfte fest, der operativ entfernt wurden muss. Zwei Monate lang ist Michèle anschließend heiser und muss ihre Stimme schonen. Doch sie hat Glück: Ihre Stimmbänder sind nicht betroffen und es bleibt lediglich eine Narbe am Hals zurück.

74

Oliver Petszokat hat ein Herz für Trödel und Retro

Und woher kommt sein Interesse für Trödel? "Ich bin ein durch und durch retro-liebender Mensch. Ganz persönlich gesprochen: Mir liegen die 70er und 80er besonders am Herzen. Und ich denke, dass es bei den meisten Menschen so ist, dass sie sich besonders gerne an die Zeit ihrer Kindheit und Jugend zurückerinnern", so Petszokat.
Vor allem alte Autos haben es ihm angetan, "K.I.T.T." aus der US-Serie "Knight Rider" (1982-1986) hat er sich sogar nachgebaut.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche