Nora Tschirner + Christian Ulmen: Fortsetzung des Weimarer "Tatorts"

Von der als einmalige Weihnachtssendung geplanten "Tatort"-Folge mit Nora Tschirner und Christian Ulmen soll es eine Fortsetzung mit dem neuen Ermittler-Duo geben

Nora Tschirner, 32, und Christian Ulmen, 38, werden nicht bloß ein einmaliges Gastspiel als Weimarer "Tatort"-Ermittler geben. Eine Fortsetzung der als Weihnachts-Special geplanten Folge ist bereits in Planung, wie der Mitteldeutsche Rundfunk am Donnerstagabend (12. Dezember) erklärte. "Fortsetzung folgt", verdeutlichte die "MDR"-Intendantin Karola Wille bei der Vorpremiere des Films.

Tschirner findet die Figuren stimmig und freut sich auf eine erneute Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen. "Wir sind beide keine Menschen, die eine Katze im Sack kaufen. Jetzt ist die Katze raus", sagte die Schauspielerin laut "stern.de" der Nachrichtenagentur "dpa".

Exklusiver Clip

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen"

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" ist ab dem 3. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen.
"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" kommt am 3. Oktober in die deutschen Kinos, in denen Hund Enzo nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern auch von Milo Ventimiglia und Amanda Seyfried erobert.
©Gala

Tatort

Alle aktuellen Ermittlerteams im Überblick

Tatort Dresden
Heike Makatsch im "Tatort: Fünf Minuten Himmel"
Almila Bagriacik und Axel Milberg sind als Kieler Ermittlerduo Mila Sahin und Klaus Borowski bei den Tatort-Fans sehr beliebt.  "Borowski und das Glück der Anderen" erreichte bei der Erstausstrahlung im März 2019 fast 8 Mio. Zuschauer.
Sie lösen "Hauptkommissar Steier" in Frankfurt ab: Margarita Broich alias "Hauptkommissarin Anna Janneke" und Wolfram Koch alias "Hauptkommissar Paul Brix" ermitteln am 17. Mai 2015 zum ersten Mal in der ARD. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare.

21

Ihren ersten Fall lösen Tschirner als "Kommissarin Kira Dorn" und Ulmen als "Kommissar Lessing" am 26. Dezember, wie gewohnt um 20.15 in der ARD. In "Die fette Hoppe" müssen sie die Entführung einer Wurstkönigin aufklären. Bei den Dreharbeiten in Weimar gab es im Frühjahr Schwierigkeiten: Passanten waren ins Bild gelaufen und mussten im Anschluss ausfindig gemacht werden, um ihre Zustimmung zu geben. Nur so konnten die Szenen, auf denen sie zu erkennen waren, ausgestrahlt werden. Nach einem Aufruf im TV und Radio konnten die Personen ausfindig gemacht werden.

Die Weihnachtsfolge des "Tatorts" soll neben einer spannenden Handlung auf hintergründigen Humor setzen - dafür dürften Nora Tschirner und Christian Ulmen die Richtigen sein. "Es ist ein kleines, freches und auch berührendes Kriminalstück geworden", meint Regisseurin Franziska Meletzky im Interview mit dem "MDR".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche