Nirvana: Pizzateller für 20.000 Euro versteigert

Erinnerungsstücke an Kurt Cobain bringen immer noch eine Menge Kohle ein. Nun wurden wieder zwei Utensilien des Nirvana-Sängers versteigert.

Nirvana im Jahr 1993 bei den MTV Video Music Awards

Im April 1994 starb Nirvana-Frontmann Kurt Cobain (1967 - 1994, "Smells Like Teen Spirit"). Noch heute reißen sich einige Fans um Relikte aus seiner Lebenszeit. In New York wurden nun wieder zwei Utensilien versteigert. Wie das Auktionshaus Julien's in der Nacht zum Sonntag mitteilte, fanden ein benutzter Pizza-Pappteller mit einer von Cobain handgeschriebenen Set-Liste sowie der Strick-Cardigan, den der Sänger bei seinem allerletzten Foto-Shooting trug, neue Besitzer.

Pizzateller für 20.000 Euro versteigert

Demnach brachte der Pappteller, von dem der Nirvana-Frontmann im Jahr 1990 Pizza gegessen haben soll und anschließend darauf die Set-Liste der Songs für ein Konzert in Washington kritzelte, 22.400 US-Dollar ein - umgerechnet sind das rund 20.000 Euro.

Außerdem fand eine graue Strick-Jacke von Kurt Cobain, die er bei seinem letzten Foto-Shooting vor seinem Tod getragen hatte, einen Abnehmer. Das Kleidungsstück wurde für 75.000 US-Dollar (umgerechnet circa 67.000 Euro) an den Mann gebracht.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche