Nina Hoss: Mit "Barbara" auf der Überholspur

Bereits zum fünften Mal arbeitete Nina Hoss mit dem Regisseur Christian Petzold zusammen. Ihr neues Werk "Barbara" feiert internationale Erfolge - und könnte sogar einen Oscar abräumen

Nina Hoss

Nach Filmen wie "Das Leben der Anderen", "Der Baader Meinhof Komplex" oder auch "Das weiße Band" erregt nun wieder mal deutscher Film internationales Aufsehen: "Barbara", mit Nina Hoss in der Hauptrolle, glänzt auf Filmfestivals rund um den Globus.

In der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" könnte das Drama sogar bei den Academy Awards 2013 abräumen. "'Barbara' überzeugt durch seine große formale Klarheit und eine starke Frauenfigur, die im Widerspruch zwischen individueller Freiheit und sozialer Verantwortung ihre persönliche Entscheidung trifft", begründete der Jury-Vorsitzende Stefan Schubert die Wahl.

In "Barbara" spielt Hoss eine Ärztin an der Charité, die aus der DDR ausreisen möchte. Der Antrag wird abgelehnt - und sie in die Provinz strafversetzt. Dort angekommen wird "Barbara" auf Schritt und Tritt von der Stasi verfolgt. Dabei hat sie wirklich etwas zu verbergen: Die Berlinerin trifft sich heimlich mit ihrem Liebhaber, einem Kollegen aus dem Westen.

Filmfestival

Die schönsten Bilder aus Toronto

Toronto International Film Festival: Rachel McAdams besucht die "To The Wonder"-Premiere.
Toronto International Film Festival: Emily Blunt fährt zu der "Arthur Newman"-Vorstellung mit dem Wagen vor.
Toronto International Film Festival: Will Smith ist vor der Präsentation des Films "Free Angela and All Political Prisoners" bes
Toronto International Film Festival: Winona Ryder zeigt bei der "The Iceman"-Pressekonferenz ihr schönstes Grimassen-Repertoire.

5

Nina Hoss und Christian Petzold auf der Berlinale 2012.

In Deutschland ist "Barbara" längst bekannt: Bei der diesjährigen Berlinale räumte der Film den Silbernen Bären für die beste Regie ab, beim Deutschen Filmpreis wurde er mit der Silbernen Lola ausgezeichnet. Das Drama wurde in über 20 Länder verkauft und zuletzt beim internationalen Filmfestival in Toronto vorgestellt, renommierte Zeitungen wie die "New York Times" berichten . Jetzt wartet das "New York Film Festival".

Hoss arbeitete für "Barbara" bereits zum fünften Mal mit dem Regisseur Christian Petzold ("Yella", "Die innere Sicherheit") zusammen. Sein neuer Film scheint eine echte Herzensangelegenheit zu sein. "Meine Freunde flogen nach Mallorca, ich fuhr in die DDR. Trotzdem war es eine wunderbare Zeit. Bei meiner Oma hatte ich alles, was ich brauchte, den Fluss, die Wälder und Vierfruchtmarmelade", sagte er laut "Spiegel.de".

Ob "Barbara" mit einem Oscar prämiert wird, zeigt sich bei der Verleihung am 24. Februar 2013 - bis dahin werden Christian Petzold und Nina Hoss weiter rund um den Globus die Werbetrommel rühren.

aze

In dem DDR-Drama "Barbara" spielt Nina Hoss eine Ärztin, die in die Provinz versetzt wird.

Nina Hoss

Video zu Artikel - Mit "Barbara" auf der Überholspur

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche