Nicole Scherzinger: Es gibt keine Reunion der Pussycat Dolls

Die Gerüchteküche rund um ein Comeback der Pussycat Dolls brodelt in den vergangenen Wochen gewaltig. Das sagt Nicole Scherzinger dazu.

Hat zurzeit alle Hände voll zu tun: Nicole Scherzinger

Mit den Songs "Don't Cha" oder "Buttons" und dem dazugehörigen Album "PCD" feierten die Pussycat Dolls 2005 weltweit große Erfolge. Doch nach einem weiteren Album im Jahr 2008 ("Doll Domination") trennten sich die Wege der Pussycat Dolls 2010 schon wieder. Seitdem hoffen Fans auf ein Comeback und zuletzt hielten sich Gerüchte über eine mögliche Reunion ziemlich hartnäckig. Diesen hat die ehemalige Frontsängerin Nicole Scherzinger (41) jetzt aber endgültig den Wind aus den Segeln genommen.

"Ich habe diese Gerüchte gehört. Aber ich kann sie nicht bestätigen", sagte Scherzinger im Interview mit der US-Nachrichtensendung "E! News". "Ich liebe meine Mädels, mir fehlt es, mit ihnen zu touren weil wir die beste Zeit überhaupt hatten zusammen", so die 41-Jährige weiter. Aber sie sei im Moment viel zu beschäftigt, um überhaupt an eine Reunion zu denken. "Ich arbeite an drei verschiedenen Shows, auf drei verschiedenen Kontinenten", erklärte Scherzinger, die zurzeit unter anderem als Jurorin bei der amerikanischen Version von "The Masked Singer" tätig ist. Zudem würde sie nebenbei an eigenen Songs arbeiten.

Letzte Ehre für Alphonso Williams (†)

So emotional nahmen die Promis Abschied vom DSDS-Star

Alphonso Williams (†)
Familie, Freunde, Fans und Wegbegleiter haben am Samstag, den 26. Oktober, dem verstorbenen "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams die letzte Ehre erwiesen.
©RTL / Gala

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber noch für die Fans der Pussycat Dolls: "Ich würde es nicht ausschließen", so Scherzinger. Obwohl sie schon lange nicht mehr gemeinsam auf der Bühne standen, sei es wie mit gutem Wein: Er werde besser mit der Zeit.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche