Newtopia: Das steckt hinter den Kühen im Livestream

An Kühen haben sich die Zuschauer von "Newtopia" satt gesehen, der Livestream zeigt seit Stunden nichts anderes. Jetzt klärt Sat.1 auf

Ganz so reibungslos wie die Macher es sich vermutlich erhofft haben, läuft die Sat.1-Show "Newtopia" nicht. Der Livestream wurde vergangene Nacht unterbrochen, offenbar wegen Meinungsverschiedenheiten mit den Pionieren. In einer offiziellen Stellungnahme heißt es, die Gespräche zwischen der Produktionsfirma und den "Darstellern" würden weiter andauern. Aus produktionstechnischen Gründen könnten diese nicht live gezeigt werden. Deshalb zeigt das Programm derzeit nichts als Kühe.

"Zu 'Newtopia' gehörte von Anfang an die Möglichkeit, dass jeden Monat neue Pioniere die Chance erhalten, nach 'Newtopia' zu ziehen und die neue Gesellschaft mitzugestalten. Einige Pioniere sehen das anders und werden 'Newtopia' verlassen", heißt es in dem Schreiben außerdem. Die Streams sollen sobald es möglich ist, wieder eingeschalten werden.

Mit genauen Informationen hält Sat.1 allerdings hinter dem Berg, es heißt lediglich, dass speziell für die Premium-User geprüft werden würde, wie man die Unannehmlichkeiten wieder gut machen könnte. Es ist nicht das erste Mal, dass das neue Format Probleme macht. Erst Mitte des Monats hatte es Aufruhr gegeben, weil im Livestream übertragen wurde, wie eine Mitarbeiterin der Produktionsfirma Regieanweisungen verteilte und das, obwohl immer wieder betont wurde, die Teilnehmer hätten freie Hand über das Projekt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche