VG-Wort Pixel

Neuer "Bares für Rares"-Ableger Horst Lichter bestaunt "Sammlerstücke"

Horst Lichter ist das unverkennbare Gesicht von "Bares für Rares".
Horst Lichter ist das unverkennbare Gesicht von "Bares für Rares".
© ZDF/Sascha Baumann
Mit "Sammlerstücke" bekommt "Bares für Rares" einen weiteren Ableger. Für Horst Lichter geht es darin in die Welt der "Super-Sammler".

Nach den "Lieblingsstücken" und "Händlerstücken" wird der erfolgreichen ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" ein weiterer Ableger spendiert. Unter dem Titel "Sammlerstücke" wird Moderator Horst Lichter (59) in vorerst vier Folgen Deutschlands leidenschaftlichsten Sammlerinnen und Sammler einen Besuch abstatten.

Lichter werde tief in die Welt der "Super-Sammler" eintauchen und etwa "im Frisierstuhl von Elvis Presley sitzen" oder sich in einen echten Raumanzug zwängen. Los geht es am 14. November 2021 ab 14:55 Uhr, eine Episode dauert 45 Minuten.

Sonntag ist "Bares für Rares"-Tag

Mit "Sammlerstücke" steht ab November der Sonntagnachmittag endgültig im Zeichen von "Bares für Rares". Los geht es kurz nach Mittag mit "Lieblingsstücke", in der die spannendsten Folgen noch einmal aufgearbeitet werden. Direkt im Anschluss (ab 14:10 Uhr) folgt mit "Händlerstücke" Ableger Nummer zwei. Darin wird gezeigt, was die Händlerinnen und Händler mit ihren erworbenen Raritäten gemacht haben.

Für den 24. November ist derweil die nächste Promi-Sonderausgabe des Formats geplant. Dann wird ab 20:15 Uhr unter anderem Moderator Frank Plasberg (64) versuchen, hart aber fair einen guten Deal herauszuschlagen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken