VG-Wort Pixel

Netflix-Film "Maestro" Bradley Coopers krasse Verwandlung

Bradley Cooper trägt für seinen neuen Film "Maestro" starkes Make-up.
Bradley Cooper trägt für seinen neuen Film "Maestro" starkes Make-up.
© Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect
Bradley Cooper schlüpft für seinen Film "Maestro" in die Rolle von Leonard Bernstein. Auf Fotos ist der Schauspieler kaum wiederzuerkennen.

Bradley Cooper (47) ist kaum wiederzuerkennen auf ersten Fotos vom "Maestro"-Set. Die Dreharbeiten für den Netflix-Film haben diesen Monat begonnen. Cooper ist dieses Mal nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch Regisseur. Die Fotos, die auf Twitter veröffentlicht wurden, zeigen den 47-Jährigen als Komponist Leonard Bernstein (1918-1990). An seiner Seite ist Carey Mulligan (37) als Bernsteins Ehefrau, Felicia Montealegre (1922-1978), zu sehen.

Vor ein paar Monaten sprach Bradley Cooper mit dem "Variety"-Magazin über "Maestro". "Ich wollte ein Dirigent sein, seit ich ein Kind war", erzählte der Schauspieler.

Bradley Cooper übernahm die Regie von Steven Spielberg

Ursprünglich sollte Steven Spielberg (75) die Regie für "Maestro" übernehmen. Er war es, der Cooper für das Projekt an Bord holte. "Ich denke, er wusste, dass er diesen Film nicht in nächster Zeit drehen wird. Er war so nett und gab ihn an mich ab. Und das ist das, woran ich in den letzten viereinhalb Jahren gearbeitet habe", erklärte Cooper.

"Maestro" ist jedoch nicht Coopers erstes Mal als Regisseur. 2018 gelang ihm mit seinem Regiedebüt "A Star Is Born" ein sensationeller Erfolg. Der Film mit Hauptdarstellerin Lady Gaga (36) wurde für acht Oscars nominiert und gewann in der Kategorie "Bester Song" ("Shallow").

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken