Netflix für Kinder: Kinderbuch- Klassiker werden zu Serien

Netflix setzt in Zukunft auf Animation - und auf klassische Kinderbücher. Die Geschichten von Roald Dahl sollen in Serien-Form verfilmt werden - wir freuen uns zum Beispiel auf "Charlie und die Schokoladenfabrik" oder den großen freundlichen Riesen

"The Big Friendly Giant" von Roald Dahl wurde bereits als Spielfilm verfilmt

Netflix wird durch einen neuen Deal familienfreundlicher. Wie das Branchen-Portal "The Hollywood Reporter" berichtet, hat sich der Streamingdienst mit der Familie des verstorbenen Kinderbuch-Autors Roald Dahl (1916 - 1990) unter anderem auf Adaptionen von "Charlie und die Schokoladenfabrik", "Matilda" und "The BFG" (auf Deutsch: "Sophiechen und der Riese") geeinigt. Produziert werden sollen demnach "animierte Event-Serien", die auf den Büchern basieren.

Kinder sollen Magie der Geschichten von Roald Dahl erleben

Man wolle damit erreichen, dass so viele Kinder wie möglich auf der ganzen Welt die einzigartige Magie und positive Botschaft von Roald Dahls Geschichten erfahren, wird Felicity Dahl, die Witwe des Autors zitiert. Von der Partnerschaft mit Netflix wäre ihr Mann begeistert gewesen, so die 79-Jährige.

"Bachelor in Paradise" 2019

Diese Kandidaten sollten Sie sich merken

"Bachelor in Paradies"
Welche TV-Singles bei "Bachelor in Paradise" für ordentlich Aufmerksamkeit sorgen könnten, sehen Sie im Video.
©Gala

Netflix hingegen gab an, ein "fantasievolles Geschichten-Universum" aufbauen zu wollen, das über die Bücher des Autors hinausgehe. Man wolle aber dem Geist und dem Tonfall Dahls treu bleiben.

Zukunft von Netflix - Animationsserien

Laut dem Bericht des "Hollywood Reporters" setzt Netflix demnächst immer mehr auf Animationsserien. Das Unternehmen habe inzwischen ein eigenes Animationsstudio eröffnet. Das erste Dahl-Projekt soll 2019 in Produktion gehen - wann es dann zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. 

Darsteller damals und heute

So sehen die "Sabrina - Total Verhext!"-Stars heute aus

Sabrina Spellman  Der Name der Kultserie, die 1996 zum ersten Mal ausgestrahlt wird, verrät bereits: Alles dreht sich um Sabrina. Von Beginn an übernimmt Melissa Joan Hart die Rolle der quirligen Jung-Hexe, die in 163 Folgen und zwei Filmen zu lernen versucht, mit ihren Zauberkräften - und dem ein oder anderen Liebeschaos - umzugehen. Immer dabei: Kater Salem.
Melissa Joan Hart  Total verhext scheint die "Sabrina"-Darstellerin Melissa Joan Hart auch im wahren Leben zu sein. Über zehn Jahre nach Produktionsschluss der Sitcom sieht sie kein Stück älter aus. Dabei hat die Blondine hart weitergearbeitet und neben ihrer eigenen Serie "Melissa & Joey" und diversen Filmprojekten drei Söhne großgezogen.
Hilda und Zelda Spellman  Um Ordnung in ihr Hexen- und Liebesleben zu bekommen, stehen Sabrina ihre zwei Tanten Hilda und Zelda rund um die Uhr zur Verfügung. Da passt es nur, dass sie an ihrem 16. Geburtstag bei den zwei ungleichen Schwestern einzieht.
Beth Broderick  Sechs Jahre lang mimt Beth Broderick Sabrinas ältere Tante Zelda und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Doch auch im wahren Leben weiß sich die Schauspielerin nach dem Serien-Aus zu helfen. Sie bleibt den Sitcoms treu. In "Lost" und "Under the Dome" ergattert sie Hauptrollen, in "Supernatural", "Castle" und "Emergency Room" hingegen Gastauftritte. Im August 2017 trifft sie erneut auf Melissa - allerdings an keinem Set sondern privat beim Einkaufen.

14

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche