The Voice of Germany: Dieser Auftritt rührte zu Tränen

''The Voice of Germany''-Kandidatin Natia Todua ist vor dem Krieg geflohen und lebt seit kurzer Zeit in einer deutschen Familie als Au Pair. Mit ihrer Stimme und ihrer Persönlichkeit hat sie alle überzeugt

Nach den ersten Sekunden war klar: Natia kommt weiter. Bei ''The Voice of Germany'' konnte die Sängerin alle von sich überzeugen. Ihre Geschichte dabei ist einzigartig: Vor dem Krieg geflohen und seit wenigen Monaten als Au Pair in Kirchheim. 

Natia Todua hat alle von sich begeistert

Natia Todua, 21, legte am Sonntagabend (22. Oktober) einen emotionalen Auftritt hin. Mit dem Song ''I Put A Spell On You'' von Nina Simone, rührte sie die Zuschauer zu Tränen - von der Jury gab es Standing Ovations. Alle Coaches wollten die 21-Jährige in ihrem Team haben. ''Ich fand es unglaublich kraftvoll, ich fand es speziell. Als ich mich umgedreht habe, fand ich deine Performance auch noch spitze. Du bist ein super Talent und wir passen gut zusammen, weil ich ein super Coach bin'', lobte Mark Foster. Samu Haber kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: ''Du hast ein riesen, super Geschenk, du kannst nicht nur perfekt, genau und gefühlvoll singen, du machst auch eine super Party. Du bist unglaublich. Deine Show wird immer das Highlight des Abends sein.'' Am Ende hat sich Natia für Team Samu entschieden. 

Vor dem Krieg geflohen

Ursprünglich kommt die 21-jährige Sängerin aus Georgien und ist vor dem Bürgerkrieg geflohen. Auf Facebook schreibt sie: ''Bürgerkrieg in Georgien - das war das Schlimmste!''. Ihr Haus wurde zwei Mal beschädigt - ihre Schule und alles, an was sie sich erinnern kann, ist ebenfalls zerstört. Ihre Mutter und ihre zwei Geschwister leben noch dort, aber sie möchte sie nach Deutschland holen und ein Haus für sie kaufen. ''Deutschland ist ein wunderschönes Land und jetzt in meiner Gastfamilie habe ich alles bekommen, was ich als Kind nicht hatte'', schreibt sie. 

Sie möchte in Deutschland bleiben

Seit August lebt die Sängerin in einer deutschen Gastfamilie in Kirchheim. Dort arbeitet sie als Au Pair und kümmert sich um zwei Kinder. Vorher konnte Todua kein Wort Deutsch sprechen - in der Show hat Natia die Jury mit ihren guten Sprachkenntnissen verblüfft. Der Finne Samu Haber wollte sogar, dass sie ihm Deutsch beibringt: ''Komm in mein Team, ich muss Deutsch lernen'', sagte er. Castingerfahrungen hat die 21-Jährige bereits - vor drei Jahren hat sie bei der georgischen Version von ''X Factor'' mitgemacht. 

The Voice of Germany

Was wurde aus den Siegern von TVOG?

Gemeinsam mit ihren Coaches Sascha Vollmer und Alec Völkel von "The BossHoss" feierte Ivy Quainoo den Sieg der ersten Staffel "The Voice of Germany" im Jahr 2012. Ihr anschließendes Debütalbum "Ivy" erreichte Platz fünf in den deutschen Charts.
Nach einem weiteren Album "Wildfire", engagierte sich Ivy Quainoo 2015 sozial in Afrika und modelte auf der Berliner Fashion Week. Mittlerweile wohnt sie in New York und nimmt Schauspielunterricht in der "American Academy of Dramatic Arts". Ein weiteres Album ist ebenfalls in Planung.
Die zweite Staffel von „The Voice“ – ebenfalls im Jahr 2012 – konnte Nick Howard für sich entscheiden. Über Platz 34 in den deutschen Charts ging es für sein anschließendes Album "My Voice Story" nicht hinaus.
Danach wurde es ruhig um Nick Howard. Erst Ende 2016 folgte eine neue Platte "All Or Nothing". Eine Tour durch Europa und die USA ist ebenfalls geplant - teilte der Musiker mit.

10

Unsere Video Empfehlung zu dem Thema:

Yvonne Catterfeld

Ausstieg bei "The Voice"?

Yvonne Catterfeld
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche