VG-Wort Pixel

Nathan Sykes "The Wanted" war ahnungslos

Nathan Sykes
© CoverMedia
Sänger Nathan Sykes und seine Stimmbandschwierigkeiten ließ seine Bandkollegen zunächst unbeeindruckt.

Die gesundheitlichen Probleme von Nathan Sykes (20) wurden von seiner Band The Wanted am Anfang gar nicht wahrgenommen.

Die Boyband ('All Time Low') muss momentan auf den Briten verzichten, da er sich an den Stimmbändern operieren lassen musste und nun für eine Weile nicht singen darf. Der Rest der Band, Max George (24), Tom Parker (24), Siva Kaneswaran (24) und Jay McGuiness (22) hatten anfangs gar nicht viel von den Problemen ihres Kollegen mitbekommen: "Im vergangenen Jahr tourten wir intensiv und reisten viel herum und Nathan musste viel singen und hatte viel zu tun. Wir konnten hören, dass es ihm nicht gut ging und er kam nicht mehr auf die Töne, aber wir dachten nicht, dass es ein ernstes Problem sei", enthüllte McGuiness gegenüber 'MTV News' und bemerkte, dass dies gar nicht so schlecht für die neue Reality-Serie der Jungs - 'The Wanted Life' - gewesen sei: "Als die Serie begann, bekamen wir langsam mit, dass es was Ernstes war und die Produzenten hofften, dass er wieder in Ordnung kommt. Ich dachte, dass dies doch der Serie sein Drama gibt."

Sykes muss weiterhin Pause machen und man weiß noch nicht, ob und wann er wieder mit den Jungs auf Tour gehen kann. "In dem Moment, als Nathan aus der OP kam, wussten wir nicht, ob wir lachen oder weinen sollten, denn in einer Sekunde war er ganz oben und dann ist es ihm bewusst geworden. Und so etwas kann dich fertigmachen, aber ich denke, der Moment, wo es ihm endgültig wieder besser geht, wird die Fans wirklich mitnehmen."

Die Anhänger werden Nathan Sykes und The Wanted sicherlich weiter die Daumen drücken, dass ihm ein Comeback mit der Boyband gelingt.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken