VG-Wort Pixel

Nathalie Volk "Ich freue mich schon total darauf, die Welt zu retten"

Nathalie Volk, Frank Otto
© VOX / Filmpool Entertainment
Nathalie Volk und Frank Otto geben in "Goodbye Deutschland"-Reihe einen intimen Einblick in ihr Leben als Paar und das Model offenbart, wie sie sich ihre Zukunft vorstellt: als Charity-Lady 

Nathalie Volk und Frank Otto sind auf wichtiger Mission: Auf den Seychellen will das Glamour-Paar aus Hamburg etwas für den Meeresschutz machen. Seit Jahren eine Herzensangelegenheit für Unternehmer Otto. Er ist engagierter Umweltschützer und setzt sich schon lange zusammen mit der "Deutschen Meeresstiftung" für die Natur ein. 

Nathalie Volk will Charity-Lady werden

Diesem Engagement will nun auch seine 39 Jahre jüngere Freundin nacheifern. Denn ihr selbsterklärtes Ziel ist es, eines Tages Charity-Lady zu werden, verrät sie in der  "Goodbye Deutschland"-Reihe auf Vox. Der Sender begleitet das ungleiche Liebespaar auf seine Reise in den Indischen Ozean. Dort wird schnell klar: Den Weg zur Wohltäterin hat sich die ehemalige "GNTM"-Kandidatin glamouröser vorgestellt. 

Luxus? Fehlanzeige

Die beiden übernachten in einer einfachen Unterkunft - ohne Klimaanlage oder sonstigem Schnickschnack. "Das ist schon ein sehr hoher Kontrast zu unserer Villa. Schon anstrengend bei diesen Temperaturen ohne Klimaanlage. mit tausend Moskitos und dem harten Bett. Ich bin ja eine Frau und ein bisschen empfindlicher", zeigt sich Nathalie frustriert, wohingegen ihr Freund fernab des Luxus aufzublühen scheint. Er kann laut eigener Aussage endlich mal den Kopf richtig frei bekommen. 

Frank Otto ist geduldig

Dass Nathalie mit der Situation überfordert zu sein scheint, ist für ihn keine Überraschung. "In eine Charity-Rolle kann man natürlich hineinwachsen, aber nicht innerhalb weniger Wochen. [..] Bis man ein bisschen seinen eigenen Weg finden kann, das dauert natürlich", lautet sein liebevolles Fazit. 

"Viele tun so, als würden sie die Welt retten"

Auch das Model hält an ihren Plänen fest, sich als Charity-Lady zu etablieren. "Es passt schon zu mir, aber ich muss mich da erst einfinden, weil ich erst anfangen. Ich freue mich schon total darauf, die Welt zu retten", so Nathalie. Denn immerhin packen sie auf den Seychellen tatsächlich mit an - im Gegensatz zu vielen anderen, ist sich die 20-Jährige sicher. "Es stellen sich Leute auf den roten Teppich und tun so als würden sie die Welt retten. Aber wir tun es wirklich." 

jkr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken