Natascha Ochsenknecht: Sie zieht sicher in den Promi-Container

Es geht Schlag auf Schlag: Nachdem gestern Joachim Witt als "Promi Big Brother"-Bewohner bestätigt wurde, folgt heute Natascha Ochsenknecht

Die Spatzen pfiffen es bereits seit Wochen von den Dächern, jetzt ist allerdings auch die offizielle Bestätigung des Senders Sat.1 da: Natascha Ochsenknecht (52, "Augen zu und durch") nimmt an der diesjährigen Ausgabe von "Promi Big Brother" teil. Am kommenden Freitag, den 2. September geht es ab 20.15 Uhr mit der großen Einzugsshow auf dem Privatsender los.

Ungerechtigkeit geht gar nicht

"Promi Big Brother"

Das sind die Kandidaten

Désirée Nick bringt den nötigen Pfeffer ins Haus. "'Promi Big Brother' wird sehr explosiv, weil unter den Protagonisten ein Bildungsgefälle herrscht", schätzt sie die Situation sofort richtig ein. Der ehemaligen Dschungelkönigin von RTL würde auch die "Big Brother"-Krone gut stehen.
Koks und Sex-Eskapaden sind Geschichte: Partykönig Michael Ammer lebt jetzt im Elbdorf und geht eigentlich nicht mehr feiern. Bei "Promi Big Brother" trägt er sicher zur Unterhaltung bei, sobald er aus dem Nähkästchen von früher plaudert.
Der österreichische Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer kann sicher vor allem mit seinem durchtrainierten Körper bei den Zuschauern punkten. Das weiß er sicher, denn in der ersten Sendung duscht Köllerer bereits völlig hüllenlos.
Sarah Nowak blitzte beim "Bachelor" ab, fand danach jedoch im "Playboy" ihre Bewunderer. Warum sie ins "Promi Big Brother"-Haus einzieht? "Weil ich voll drauf stehe, Herausforderungen anzugehen, neue Abenteuer, neue Menschen ennenzulernen."

13

"Ich bin, was das Zusammenleben mit vielen Menschen angeht, durchaus trainiert", wird die Designerin zitiert. Sie fahre allerdings aus der Haut, wenn man andere ungerecht behandele oder beschimpfe: "Dann werde ich zu Robin Hood." Auch vor dem Putzen oder der Toilettenreinigung schreckt Ochsenknecht nicht zurück. Die größte Herausforderung seien für sie Mitbewohner, die nicht auf ihrer Wellenlänge schwimmen würden.

Erst gestern bestätigte der Sender den ersten Kandidaten: "Goldene Reiter"-Sänger Joachim Witt, 67. Bei den weiteren (wahrscheinlich) zehn Kandidaten hüllt sich Sat.1 bisher noch in Schweigen. Glaubt man allerdings übereinstimmenden Medienberichten, werden neben Ochsenknecht und Witt unter anderem Ex-Fußballer Mario Basler, Uschi-Glas-Sohn Ben Tewaag, Skandalnudel Edona James, Protz-Prinz Marcus von Anhalt, Playmate Cathy Lugner und "Eis am Stiel"-Star Zachi Noy einziehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche