Natalia Osada im Interview: "Wir durften nicht auffliegen"

Natalia Osada spricht im Interview mit GALA ganz offen über Bastian Yottas tiefgründige Seite

Natalia Osada

Gerade ist Natalia Osada aus ihrem Liebes-Urlaub in LA zurück, da steht die "Adam sucht Eva"-Kandidatin uns im GALA-Interview Rede und Antwort, wie ihre Zeit mit Bastian Yotta war und wie es für beide weitergeht.

Du warst gerade bei Bastian in LA. Wie war die Zeit?

"Die Bachelorette"

Twitter-User lästern über die "Homedates"

"Die Bachelorette": Gerda Lewis laufen die Männer davon.
Endspurt bei "Die Bachelorette". Gerda besucht die Familien der letzten vier Kandidaten. Im Video sehen Sie die Twitter-Reaktionen auf die sogenannten "Homedates".
©Stern / Gala

Basti und ich haben die Zeit miteinander total genossen. Wir wollten uns noch mal intensiv kennenlernen – ohne Kameras. Die letzte Zeit konnten wir uns nicht sehen, das war ja alles streng geheim und wir durften nicht auffliegen. Aber wir standen jeden Tag in Kontakt.

Hast du noch mal in die Sendung reingesehen?

Ja, Basti und ich haben es zusammen angesehen. Das Ganze noch mal Revue passieren zu lassen, ist heftig. So wie es ausgestrahlt wurde, war es auch. Das war eine der besten Erfahrungen, die ich in meinem Leben je gemacht habe. 

Ihr wollt beide noch nicht von einer Beziehung sprechen. Warum nicht?

Ich denke, gerade wenn so eine Beziehung im Fernsehen aufgebaut wird, sollte man sich als Privatperson sicher sein, bevor etwas spruchreif ist. Ich glaube aber, dass es definitiv ein zweites Mal in LA geben wird, vielleicht auch ein drittes oder viertes Mal – aber das auf jeden Fall mehr im privaten Rahmen.

Bastian bezeichnete den Ring-Kauf als Scherz. Du auch?

Ich habe es von Anfang an als Scherz interpretiert. Dass das jetzt so viele ernst genommen haben, hat mich schon gewundert. Wir haben herzlich darüber gelacht. Aber wer weiß, eines Tages - es ist nichts ausgeschlossen.

Er hat auch deine Figur kritisiert und gesagt, du würdest zu viele Burger und Eiscreme essen. Wie siehst du das?

Ich glaube nicht, dass er das böse gemeint hat, sondern lustig. Er hat halt einen speziellen Humor. Nicht jeder versteht den, aber ich zum Glück schon. Also, ich habe mich nicht angegriffen gefühlt. Als wir danach essen waren, habe ich mir auch wieder einen Burger bestellt. Ich habe ja schon die ganze Zeit gesagt, dass der Körper, den ich bei „Adam sucht Eva“ hatte, sehr viel Disziplin erfordert. Privat bin ich da eigentlich gar nicht so streng, ich esse jetzt nach der Sendung normal weiter.

Hat Herr Yotta auch wirklich eine tiefgründige Seite? Du kennst ihn ja jetzt besser…

Gerade auf der Insel hat man gemerkt, wie tiefgründig er sein kann. Er ist ja schließlich auch nur ein Mensch. Jeder Mensch hat einen verletzlichen Kern. Es kommt immer darauf an, was man gegenüber anderen Menschen zeigt. Ich kenne seine verletzliche Seite.

Du wurdest 2013 durch die TV-Show "Catch the Millionaire" bekannt. Damals hat es mit dem Millionärs-Fang nicht geklappt, jetzt schon. Oder wäre das ein falscher Vorwurf, den man dir machen würde?

Das wäre absolut ein falscher Vorwurf. Wenn man die Sendung verfolgt hat, dann weiß man, dass ich mich eigentlich lieber in einen Normalo statt in einen Promi verliebt hätte. Gerade bei Basti hatte ich viele Vorteile. Der musste sich das Vertrauen schon erkämpfen. Ob er nun Millionär ist oder nicht, ist mir herzlich egal. Ich möchte mich definitiv nicht von einem Mann abhängig machen. Was er verdient oder nicht verdient, geht auf sein Konto und hat mich nichts anzugehen. Ich stehe auf eigenen Beinen und verdiene mein eigenes Geld. Meine oberste Priorität ist gerade, mein Abitur zu machen. 

Adam sucht Eva 2017

Nackte Promis unter Palmen

Im letzten Jahr haben sich Peer Kusmagk und Janni Hönscheid kennengelernt und ihre Liebe mittlerweile durch das erste "Adam sucht Eva"-Baby Emil-Ocean gekrönt. Neben "Normalo"-Singles wagen sich auch Prominente ins Paradies, um den potentiellen Traumpartner von seiner hüllenlosen Seite kennenzulernen. Zu sehen ist die Partnersuche der etwas anderen Art ab Samstag den 11. November 2017 auf RTL.
Der bekannte Unternehmer aus Los Angeles Bastian Yotta ist seit ca. einem Jahr Single und macht sich jetzt neben den anderen Kandidaten bei "Adam sucht Eva 2017" nackig. 
Djamila Rowe sorgt 2002 durch eine frei erfundene Affäre mit dem damaligen Schweizer Botschafter Thomas Borer in Deutschland für Schlagzeilen und wird als "Botschaftsluder" bekannt. Das beschert ihr Auftritte in einigen TV-Formaten.
Der 24-jährige Kitesurfer aus Teneriffa Marius Hoppe ist erst seit Kurzem Single. Er geht als einer der prominenten Kandidaten ins Rennen. 

25

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche