Nadja abd el Farrag: Zoff mit Peter Zwegat

Bei "Raus den Schulden" sollte Peter Zwegat Nadja ab del Farrag helfen, doch ein Gespräch endete dabei im Streit

Nadja Abd el Farrag und Peter Zwegat

Damit Peter Zwegat seiner Klientin Nadja abd el Farrag "Raus aus den Schulden" hilft, muss sie ihm vertrauen, das verlangt der Schuldenberater. Schon recht schnell bemerkt Zwegat, dass Nadja nicht ganz ehrlich zu ihm ist. Dass sie Hartz IV bekommt, verschweigt die 51-Jährige nämlich erstmal, die Abhängigkeit vom Jobcenter ist ihr peinlich, und so gibt sie lieber zu, dass ihr Mutti ab und zu ein bisschen Taschengeld zusteckt. Letztendlich muss Nadja aber dennoch raus mit der Wahrheit, Zwegat konfrontiert sie mit dem Schreiben vom Amt, dass sie bereits seit einigen Monaten Leistungen bezieht. Nun gut, die kleine Verheimlichung verzeiht ihr der Berater. Doch dann geraten die beiden doch noch in einen Streit.

Nadja abd el Farrag bald unter der Brücke?

"Mehr unten kann man nicht sein", urteilt Nadja über sich selbst. Doch Zwegat widerspricht ihr: "Es geht schon noch ein Stück weiter runter." Nadja kontert: "Unter der Brücke, das schaffe ich nicht mehr." Doch auch da glaubt Zwegat: "Na, wenn Sie so weitermachen, dann sehe ich Sie in zwei, drei Jahren da."

Job im Altenheim nicht Ernst genommen

Was war der Grund für den kleinen Zwist? Zwegat hatte Nadja die Möglichkeit für ein Vorstellungsgespräch in einem Altenheim besorgt, Nadja nahm dieses auch wahr, meldete sich danach aber nicht mehr bei dem Heim, obwohl dieses ihr ein Praktikum anbot und eine anschließende Einstellung in Aussicht stellte. Da rastet Zwegat aus: "Sagen Sie, haben Sie eigentlich nicht mehr alle Latten am Zaun?" Doch Nadja lacht nur und nimmt die Situation nicht besonders ernst. "Sie haben die Sache versemmelt", stellt Zwegat fest. "Ja, hab ich", stimmt Nadja zu.

Peter Zwegat entschuldigt sich bei Nadja

Letztendlich ist es aber Zwegat, der sich mit Blumen entschuldigt. Nadja hat keine Schuld, die ADHS-Erkrankung, die zuvor von einer Psychologin erkannt wurde, lässt sie so handeln. Aha...

Durch dick und dünn

Stars in der Jojo-Falle

Kirstie Alley, die in den Neunziger Jahren mit den "Kuck mal, wer da spricht"-Filmen weltberühmt wurde, hatte schon immer mit schwankendem Gewicht zu kämpfen.
In der Mini-Serie "Fat Actress", die 2005 in den USA anläuft, spielt Kirstie Alley sich selbst, und thematisiert darin die Schwierigkeiten einer ehemals erfolgreichen, aber übergewichtigen Schauspielerin in Hollywood. 
Mit ihrer Teilnahme an der US-amerikanischen Tanzshow "Dancing with the Stars" 2011 verliert Kirstie Alley durch das intensive Training radikal ihre Pfunde.
Aber schon 2 Jahre später sammeln die Pfunde sich wieder, Kirstie steckt tief in der Jojo-Falle.

86

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche