VG-Wort Pixel

Nadine Menz Sie ist die neue "Ayla"

Nadine Menz
© CoverMedia
Schauspielerin Nadine Menz ersetzt ab jetzt Sila Sahin als "Ayla" bei "GZSZ". Für ihre Karriere wird sie zukünftig zwischen Köln und Berlin pendeln


, 24, ist ab Mittwoch (7. Mai) als "Ayla Höfer" in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ("GZSZ) zu sehen. Sie ersetzt die vier Jahre ältere Kollegin Sila Sahin, die ihre Zeit bei "GZSZ" im Februar überraschend beendete. Sahin wollte sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen und auch ihre Beziehung mit dem BVB-Spieler Ilkay Gündogan, 23, intensiver leben.

Nadine Menz konnte mit der Rolle der "Ayla" ihre erste feste Serienbesetzung ergattern. Soap-Erfahrungen hat die gebürtige Bonnerin davor bereits mit Gastauftritten bei "Unter Uns" und "Verbotene Liebe" gesammelt. Für ihren Traumjob zog Menz nach Berlin und nimmt somit eine Fernbeziehung zu ihrem Freund Sascha Bigalke, 24, in Kauf. Der ist Profifußballer beim 1. FC Köln - wie Sahin ist Nadine Menz also "Spielerfrau".

"Ich bin direkt nach der Zusage nach Berlin gezogen. Ich habe den Anruf bekommen, zwei Tage später war ich hier. Mein Freund wohnt in Köln", berichtete die 24-Jährige in einem Interview mit "Bild". Seit einem halben Jahr sind Menz und Bigalke ein Paar, der Beziehungsprobe einer Fernbeziehung sieht die Schauspielerin aber gelassen entgegen: "Die Fernbeziehung meistern wir sehr gut. Wir versuchen, uns abzuwechseln, dass ich ein Wochenende nach Köln fliege und er dann wieder mal nach Berlin kommt", erklärte sie. Außerdem könne sie sich auf die volle Unterstützung ihres Partners verlassen. Dieser habe sich sehr für sie gefreut und unterstützt ihren Traum von einer Filmkarriere.

Auch von ihrer Familie bekommt Menz viel Rückhalt und so habe sie die freudige Nachricht als erstes ihrer Mutter mitgeteilt: "Ich habe es als erstes meiner Mama erzählt, weil die schon immer für mich da war und mich in dieser ganzen Schauspielerei unterstützt hat und wir ein sehr gutes Verhältnis haben. 'GZSZ' ist natürlich die größte Serie in Deutschland und somit für mich ein absoluter Glücksgriff", schwärmte sie jüngst im Interview mit RTL.

Wer die neue "Ayla" erleben will, sollte am Mittwoch (7. Ami) um 19.40 Uhr RTL einschalten.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken