Musik-Tops 2019: Das waren die Highlights des Jahres

Das Jahr ist fast zu Ende - höchste Zeit für einen Rückblick. Das waren die musikalischen Highlights des Jahres.

Rammstein sorgten im Jahr 2019 für Skandale und Erfolge

Wie in jedem Jahr startete auch 2019 mit der Verleihung der Grammys. Einer der großen Gewinner war Sängerin Kacey Musgraves (31), die sich für ihren Longplayer "Golden Hour" den Preis für das "Album des Jahres" sicherte. Und nicht nur das: Sie holte sich auch die Trophäen in den Kategorien "Bestes Countryalbum", "Bester Countrysong" und "Beste Country-Solodarbietung". Ebenso freuen konnte sich Childish Gambino alias Donald Glover (36), der für "This Is America" den Preis "Song des Jahres" erhielt und obendrauf in den Kategorien "Bestes Musikvideo" und "Beste Aufnahme" geehrt wurde.

Lady Gaga räumte ebenfalls ab: Zusammen mit Bradley Cooper (44) gewann sie den Grammy für die "Beste Popdarbietung eines Duos". Zudem wurde sie für den "Besten Song für visuelle Medien" und auch in der Sparte "Beste Pop Solo Performance" ausgezeichnet. Zur "Besten neuen Künstlerin" wurde Dua Lipa (24) gekürt.

Ex-"No Angels"-Star feiert Comeback

Nadja Benaissa kommt zurück auf die Bühne

Jessica Wahls, Lucy Diakovska, Sandy Mölling, Nadja Benaissa
Mittlerweile gehen die Sängerinnen der "No Angels" zumindest beruflich getrennte Wege. Für Nadja Benaissa geht es im neuen Jahr aber zurück ins Rampenlicht.
©Gala

Erfolgreiches Comeback und deutsche Überflieger

Rammstein sorgten für den größten musikalischen Höhepunkt in Deutschland. Die Rockband hat 2019 mit ihrem ersten Album seit zehn Jahren ein großartiges Comeback hingelegt und sich konstant in den Schlagzeilen gehalten. Bei Konzerten in Russland und Polen sorgten die Berliner für Skandale, weil sie sich eindeutig auf der Seite der LGBTQ-Community positionierten: Sie schwenkten eine riesige Regenbogenfahne und es kam zu einem Kuss zwischen Richard Z. Kruspe (52) und Paul Landers (55).

Die Tickets für ihre Deutschland-Konzerte in diesem Jahr waren innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft. Zuletzt haben sie mit ihrem selbstbetitelten Longplayer auch noch das "Album des Jahres" der Offiziellen Deutschen Jahrescharts vorgelegt: Die Musiker rund um Frontmann Till Lindemann (56) führten vier Wochen lang die Charts an und befanden sich 18 Wochen lang in den Top Ten.

Die Überflieger des Jahres 2019

Taylor Swift (30) kann man zurecht als "Überfliegerin 2019" betiteln. Sie hat in diesem Jahr einen Rekord gebrochen: Swift hat den "King of Pop" Michael Jackson (1958-2009) überholt und ist jetzt die Künstlerin mit den meisten American Music Awards. Mit 28 dieser Trophäen wurde sie bereits ausgezeichnet. 2019 gewann sie außerdem den Hauptpreis des "Künstler des Jahres". Dazu führte sie in diesem Jahr auch die "Forbes"-Liste der bestbezahlten Musikerinnen an und verdient demnach mehr als doppelt so viel wie Beyoncé (38). Ihr Album "Lover" war laut "Billboard" schon zwei Tage nach Veröffentlichung in den USA der meistverkaufte Longplayer des Jahres.

Ähnlich erfolgreich war auch Ed Sheeran (28), der 2019 von Großbritanniens "Official Charts" als "Künstler des Jahrzehnts" ausgezeichnet wurde. Kein Musiker hat in den letzten zehn Jahren im Vereinigten Königreich mehr Erfolge gefeiert als Sheeran. Auch in Deutschland ist er ein echter Überflieger. Er lieferte mit seinem Album "No. 6 Collaborations Project" die erfolgreichste internationale CD in den offiziellen Jahrescharts.

Jubiläum mit großem Erfolg

Seit November befinden sich The Kelly Family auf ihrer großen "25 Years Over The Hump"-Arena-Tournee. Ihre Erfolgsgeschichte hat in diesem Jahr gewissermaßen noch einmal einen Höhepunkt erreicht. Nach ihrem überaus gelungenen Comeback im Jahr 2017 geht der Erfolg mit ausverkauften Konzerten weiter. Zu ihrem großen Jubiläum des Albums "Over The Hump" (1994) spielt die Familie 41 Arena-Konzerte in ganz Europa, 34 davon allein in Deutschland.

"Dass wir wieder in den großen Arenen spielen dürfen, mit 15.000 oder 20.000 Zuschauern, war für uns völlig utopisch. Das ist für mich auch zwei Jahre später immer noch ein Rätsel", erzählte Patricia Kelly (50) im Oktober im Interview mit spot on news.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche