MTV Video Music Awards 2016: Die besten Auftritte und alle Gewinner

Die "MTV Video Music Awards 2016" sind am gestrigen 28. August in New York über die Bühne gegangen. Wir haben die besten Auftritte und alle Gewinner in der Übersicht

Beyoncé

Die 33. "MTV Video Music Awards 2016" fanden am 28. August im New Yorker Madison Square Garden statt. Die große Gewinnerin hieß Beyoncé mit insgesamt acht Auszeichnungen, unter anderem auch für das beste Video. Die Sängerin sorgte bereits vor dem Event für großes Aufsehen, als sie bei der Ankunft im Garden in Begleitung ihrer vierjährigen Tochter Blue Ivy posierte.

Beyoncé räumt bei den "MTV Video Music Awards 2016" ab

Insgesamt war Beyoncé elf Mal nominiert. Das Video zu ihrem Song "Formation" wurde schließlich zum "Video des Jahres" gekürt. Damit setzte sie sich gegen Adele mit "Hello", Justin Bieber mit "Sorry", Drake mit "Hotline Bling" und Kanye West mit "Famous" durch.

"Cirque du Soleil Paramour"

Backstage mit Anton Zetterholm und Ann-Sophie Dürmeyer

Anton Zetterholm und Ann-Sophie Dürmeyer mit Gala.de-Redakteurin Julia Nothacker (Jolla)
Achtmal in der Woche stehen Anton Zetterholm und Ann-Sophie Dürmeyer in "Cirque du Soleil Paramour" in Hamburg auf der Bühne.
©Gala

Ehrenpreis für Rihanna

Sängerin Rihanna bekam den Ehrenpreis "Michael Jackson Video Vanguard Award". Pikant daran: der Preis wurde ihr von ihrem Ex-Freund Drake überreicht. Dieser wurde ebenfalls ausgezeichnet - und zwar für sein Video zu "Hotline Bling". In Richtung Rihanna sagte er: "Sie ist eine meiner besten Freundinnen. Mein gesamtes Erwachsenenleben habe ich zu ihr aufgeschaut, obwohl sie jünger ist als ich."

Alle Gewinner im Überblick

Michael Jackson Video Vanguard Award: Rihanna

Song of Summer: Fifth Harmony ft. Fetty Wap, "All in My Head (Flex)"

Best Hip-Hop Video: Drake, "Hotline Bling"

Best Male Video: Calvin Harris ft. Rihanna, "This Is What You Came For"

Best Collaboration: Fifth Harmony ft. Ty Dolla $ign, "Work From Home"

Best Female Video: Beyoncé, "Hold Up"

Best Pop Video: Beyoncé, "Formation"

Best Rock Video: Twenty One Pilots, "Heathens"

Best Electronic Video: Calvin Harris & Disciples, "How Deep Is Your Love"

MTV Video Music Awards 2016

Diese Stars kamen zur Preisverleihung

Beyoncé bringt Blue Ivy als ihr Date mit zu den VMAs. Mutter und Tochter glitzern in ihren Kleidern um die Wette.
Britney Spears und G-Eazy bei ihrer sexy Performance
Beyoncé und ihr Videoteam nehmen für die Clips für die Songs "Formation" und "Hold Up" sowie "Lemonade" insgesamt sieben Trophäen mit nach Hause, darunter "Video des Jahres" und "bestes Video einer Künstlerin".
Beyoncé überrascht ihre Fans mit einem Auftritt bei dem VMAs. Bis wenige Stunden vor der Show ist davon nichts bekannt.

33

Best Art Direction: David Bowie, "Blackstar"

Best Visual Effects: Coldplay, "Up&Up" (Vania Heymann, Gloria F X)

Best New Artist: DNCE

Video of the Year: Beyoncé, "Formation"

Breakthrough Long Form Video: Beyoncé, "Lemonade"

Best Choreography: Beyoncé, "Formation" (Chris Grant, Jaquel Knight, Dana Foglia)

Best Direction: Beyoncé, "Formation" (Melina Matsoukas)

Best Cinematorgraphy: Beyoncé, "Formation" (Malik Sayeed)

Best Editing: Beyoncé, "Formation" (Jeff Selis)

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche