MTV Video Music Awards 2011: Von Schlangen und Gewinnern

Wieder einmal gingen die "MTV Video Music Awards" nicht nur mit vielen Gewinnern, sondern auch mit schrägen Momenten über die Bühne

Lady GaGa, Katy Perry

Promiauflauf bei den "MTV Video Music Awards 2011": Kein Wunder, denn der silberne Mondmann ist unter Musikern heißbegehrt. Am Sonntag (28. August) wurden Katy Perry, Adele und Lady GaGa mit den Trophäen ausgezeichnet. Allerdings sorgten nicht nur die Abräumer für Aufsehen, sondern auch drei besondere Augenblicke der Veranstaltung, die Fans und Künstler auf die ein oder andere Weise berührten.

Preisverleihung

"MTV Video Music Awards"

MTV Video Music Awards: Viele Outfits, viele Preise: Katy Perry gehört zu den Abräumern des Abends. Sie gewinnt in den Kategorie
MTV Video Music Awards: Russell Brand
MTV Video Music Awards: Selena Gomez freut sich mit ihrem Freund Justin Bieber über seinen Preis für das "Beste Video eines Küns
MTV Video Music Awards: Nicki Minaj gewinnt für "Super Bass" den Award "Bestes Hip-Hop Video".

30

Die größten Gewinner

Sängerin Perry durfte gleich drei Preise mit nach Hause nehmen unter anderem für das "Beste Video des Jahres" für "Firework".

Die britische Musikerin Adele gewann mit ihrem Lied "Rolling in The Deep" gleich vier silberne Trophäen, Lady GaGa zwei.

Die besten Momente

Lady GaGa eröffnete die Veranstaltung mit einem aufsehenerregenden Auftritt. Die Musikerin betrat als ihr männliches Alter Ego "Jo Calderone" die Bühne und hielt eine Rede über "seine Freundin" Lady GaGa.

Einer der merkwürdigsten Begegnungen des Abends war wohl die zwischen Justin Bieber und seiner Freundin Selena Gomez. Sie führte mit dem Sänger ein Interview und lernte dabei seine tierische Begleitung kennen, eine Schlange namens "Johnson", die Bieber mit sich herumtrug.

Für alle Filmfans gab es dann auch noch einen Hingucker: Ein Ausschnitt aus der Fantasyverflilmung "Die Tribute von Panem". Schauspielerin Jennifer Lawrence, die in dem Film die Figur "Katiness Everdeen" mimt, kündigte den Clip an. Knapp eine Minute lang konnten die Zuschauer und das Publikum einen Blick auf das Werk von Regisseur Steven Soderbergh werfen.

Tribut für Amy Winehouse

Aber einer der bewegendsten Augenblicke der Show war wohl der Auftritt eines besonders schrägen Paares: Jazz-Legende Tony Bennett und Russell Brand hielten eine Laudatio für die verstorbene Amy Winehouse. "Sie war ein Genie. Das erste Mal als ich singen hörte, dachte ich nur 'Was ist das nur für eine unglaubliche Stimme?", sagte Komiker Brand über seine gute Freundin Winehouse.

Und auch Tony Bennett hatte nur warme Worte für seine Duettpartnerin übrig: "Entweder man hat es oder man hat es nicht. Und Amy hatte die Gabe. Sie hat sehr schön gesungen." Kurz vor ihrem Tod hatten Amy Winehouse und Benett das Duett "Body & Soul" aufgenommen.

Nach der bewegenden Rede sang Bruno Mars Winehouse' Superhit "Valerie".

yyo

Auf der zweiten Seite lesen Sie, wer noch einen MTV Video Music Award gewonnen hat.

Lesen Sie hier, die Gewinnerliste der MTV Video Music Awards 2011:

Video des Jahres: Katy Perry mit "Firework"

Bestes Video einer weiblichen Künstlerin: Lady GaGa mit "Born This Way"

Bester neuer Künstler: Tyler, The Creator mit "Yonkers"

Bestes Video eines männlichen Künstlers: Justin Bieber mit "U Smile"

Beste Kollaboration: Katy Perry feat. Kanye West mit "E. T."

Bestes HipHop-Video: Nicki Minaj mit "Super Bass"

Bestes Rock-Video: Foo Fighters mit "Walk"

Bestes Pop-Video: Britney Spears "Till the World Ends"

Bestes Video mit einer Message: Lady GaGa mit "Born This Way"

Beste Regie: Adele mit "Rolling in the Deep" (Regisseur: Sam Brown)

Beste Choreografie: Beyoncé Knowles mit "Run the World (Girls)"

Beste Visual Effects: Katy Perry featuring Kanye West mit "E. T."

Best Art Direction Adele mit "Rolling in the Deep"

Bester Schnitt: Adele mit "Rolling in the Deep"

Best Cinematography: Adele mit "Rolling in the Deep"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche