MTV Video Music Awards: Ein Feuerwerk an Nominierungen

Katy Perry führt in diesem Jahr die Liste der Anwärter auf die meisten "MTV Video Music Awards" an. Kanye West und Adele haben mit jeweils sieben Nominierungen in den 14 Kategorien aber auch gute Chancen

Katy Perry

Preisverleihung

Viel Musik in Toronto

MuchMusic Video Awards: Justin Bieber räumt in den Kategorien "Bestes internationales Video eines Kanadiers" und "Unser Liebling
MuchMusic Video Awards: Rockröhre Avril Lavigne ist ganz in ihrem Element.
MuchMusic Video Awards: Bruno Mars lässt die Herzen vieler weiblichen Fans höher schlagen.
MuchMusic Video Awards: Snoop Dogg weiß wie man sich auf der Bühne verkauft.

10

An wen am 28. August die "MTV Video Music Awards" (VMAs) gehen werden, steht noch nicht fest. Katy Perry kann bereits das eine oder andere Plätzchen in ihrer Trophäensammlung frei machen. Denn mit insgesamt neun Nominierungen hat sie beste Chancen. Allein fünf bekam sie für ihr Musikvideo zu "E.T.".

Der Nummer-Eins-Hit ist für "Best Collaboration" mit Kanye West, "Best Art Direction", "Best Direction", "Best Editing" und "Best Special Effects" nominiert. Und auch drei weitere ihrer Songs haben Chancen: In den Kategorien "Video Of The Year" und "Best Female Video" geht "Firework" ins Rennen. "Teenage Dream" kämpft um den Titel "Best Cinematography" und "Last Friday Night" steht bei "Best Pop Video" auf der Nominiertenliste.

Sila Sahin

Trotz Baby: Sie steht schon wieder vor der „Nachtschwestern“-Kamera

Sila Sahin
GZSZ-Star Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind erst vor wenigen Monaten zum zweiten Mal Eltern geworden. Nach Söhnchen Elija, der im Juli 2018 geboren wurden, brachte Sila am 26. Juni 2019 wieder einen Sohn zur Welt.
©RTL / Gala

Ihr Gesangspartner bei "E.T.", Kanye West, kann sich auch schon warmlaufen. Er holte sich sieben Nominierungen ein, darunter "Best Male Video" und "Best Hip Hop Video". Ebenfalls sieben VMAs könnte Adele gewinnen. Mit ihrem Video zum Song "Rolling In The Deep" ist sie direkte Konkurrentin von Katy Perry, unter anderem in den Kategorien "Video Of The Year" und "Best Female Video".

Um die höchste Ehre des besten Videos des Jahres kämpfen neben Perry und Adele "Tyler, The Creator" mit "Yonkers", die "Beastie Boys" mit "Make Some Noise" und Bruno Mars mit "Grenade". Letzterer steht mit vier Nominierungen nicht schlecht da - und besser als die großen Ladys des Showgeschäfts: Beyoncé und Lady GaGa müssen jeweils nur dreimal in ihren Sesseln bei der Preisverleihung zittern. Für Lady GaGa muss die Nominierungsliste wie eine kalte Dusche gewesen sein. Denn im letzten Jahr hatte sie noch die Chance auf 13 VMAs, nahm dann auch acht mit nach Hause.

jfa

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche