Motsi Mabuse: Keine Bevorzugung für Oti

Motsi Mabuse bewertet die Arbeit ihrer Schwester bei "Strictly Come Dancing" weder besonders streng noch besonders nett.

Motsi Mabuse ist nun auch bei "Strictly Come Dancing" dabei

Hierzulande ist Motsi Mabuse (38) als Jurorin der Show "Let's Dance" bekannt. Derzeit sitzt sie auch in der neuen Staffel der britischen Tanzshow "Strictly Come Dancing" in der Jury - und trifft dort auf ihre jüngere Schwester, Profi-Tänzerin Oti Mabuse (29). Oti tanzt dort mit dem Schauspieler Kelvin Fletcher (35) - der wird anschließend unter anderem von ihrer großen Schwester beurteilt.

Einige befürchteten schon familiäre Verstrickungen bei dieser Aufgabe und erwarteten, dass Motsi Mabuse extra hart zu ihrer kleinen Schwester sein könnte - nun gibt sie in der Talkshow "The One Show" Entwarnung: "Ich sehe das große Ganze. Diese Show ist so beliebt, sie hat so viel positive Energie. Wenn ich so etwas Negatives machen würde, wäre das unfair allen gegenüber."

Ed Sheeran

Er kündigt eine Konzertpause an

Ed Sheeran
Fast zwei Jahre lang war Ed Sheeran auf Tour. Jetzt kündigt der Sänger eine Musikpause an.
©Gala

Weiter erklärt sie, dass sie und ihre Schwester sehr professionell seien, dass jeder wisse, wie gut Oti tanzen würde - und dass schon durch das Prinzip der Show gar nicht die Leistung ihrer Schwester im Mittelpunkt stehen würde. "Ich urteile nicht über sie. Ich urteile über die Promis, die versuchen, das Tanzen zu lernen und wie sie damit umgehen." Zudem hätten die Geschwister eine ähnliche Situation schon in Deutschland gehabt: "Das ist nichts Neues für uns."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche