Michael Douglas: Tränen der Rührung

Ein sichtlich gerührter Michael Douglas bedankte sich in Cannes bei seinen Kollegen für ihre Geduld während seiner Krebserkrankung. Der 68-Jährige stellt auf dem Festival in Frankreich seinen Film "Behind The Candelabra" vor und wird dafür gefeiert

Es war nur ein kurzer Moment während der Pressekonferenz zum Film "Behind The Candelabra", doch der zeigte, wie viel Michael Douglas die Teilnahme bei den Filmfestspielen in Cannes bedeutet. Der 68-Jährige hatte eben noch mit seinem Schauspielkollegen Matt Damon und dem Regisseur Steven Soderbergh gescherzt, als er plötzlich mit den Tränen kämpfte. "Es war genau nach meiner Krebserkrankung und dann wurde mir dieses wunderbare Geschenk gemacht und ich werde allen auf ewig dankbar sein, dass sie auf mich gewartet haben", brachte Douglas laut Medienberichten gerührt hervor, als er auf seine ersten Gedanken zu der Rolle angesprochen wurde.

Cannes 2013

Die schönsten Bilder vom Filmfestival in Cannes

Auch Berenice Bejo kann ihr Glück kaum fassen. Sie wird bei den diesjährigen Filmfestspielen zur "Besten Schauspielerin" für ihre Leistung in dem Film "Le Passé" ausgezeichnet.
Audrey Tautou
Amat Escalante wird in der Kategorie "Beste Regie" für den Film "Heli" geehrt.
"A Touch Of Sin" wird in der Kategorie "Bestes Drehbuch" ausgezeichnet. Regisseur Jia Zhangke und Schauspielerin Zhao Tao freuen sich riesig.

65

Als bei ihm 2010 Kehlkopfkrebs diagnostiziert wurde, verschob Soderbergh die Dreharbeiten, so dass sich Douglas einer Therapie unterziehen konnte. Mittlerweile geht es dem Schauspieler wieder gut. "Ich bin so dankbar, hier zu sein", sagte er bei der Pressekonferenz. Die anwesenden Journalisten bedachten den Schauspielveteran spontan mit Applaus. Doch nicht nur seine persönliche Leistung, auch seine berufliche überzeugt: Die Kritiker zeigten sich von seiner Rolle als exzentrischer Entertainer "Liberace" begeistert - sogar Chancen auf den begehrten Preis als bester Schauspieler habe er in Cannes, schreibt unter anderem "bild.de".

Gemeinsam mit Matt Damon, der im Film seinen Partner spielt, genießt Michael Douglas nun den Erfolg in Cannes. Auch seiner Frau Catherine Zeta-Jones geht es übrigens wieder besser: Die Schauspielerin ist gerade wieder aus einer Klinik entlassen worden, wo sie sich wegen manischer Depressionen behandeln ließ. Sie und Douglas sind seit 2000 verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder.

Stellen "Behind the Candelabra" in Cannes vor: Regisseur Steven Soderbergh, Matt Damon, Produzent Jerry Wintraub und Michael Douglas

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche